Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Wieder homophobe Schlachtrufe bei Mexiko-Spiel während WM 2014

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Wieder homophobe Schlachtrufe bei Mexiko-Spiel

24.06.2014, 10:42 Uhr | dpa

Wieder homophobe Schlachtrufe bei Mexiko-Spiel während WM 2014. Aus den Reihen der mexikanischen Fans kamen bei der WM erneut homophobe Rufe.

Aus den Reihen der mexikanischen Fans kamen bei der WM erneut homophobe Rufe. Foto: Diego Nigro. (Quelle: dpa)

Recife (dpa) - Mexikos Fans können es nicht lassen: Auch beim WM-Spiel gegen Kroatien in Recife (3:1) fielen sie wieder durch homophobe Rufe negativ auf.

Dabei hatte die Disziplinarkommission des Weltverbandes FIFA gerade erst ein Verfahren gegen den mexikanischen Verband wegen homophober Gesänge seiner Fans eingestellt.

Aus den Reihen der rund 25 000 mexikanischen Fans in der Arena Pernambuco in Recife schallte gegen Kroatien erneut der Ruf "Puto!" (Stricher). Außer bei den Abstößen des gegnerischen Keepers Stipe Pletikosa war er auch bei der Vorstellung der einzelnen Spieler vor dem Anpfiff zu hören sowie nach der Roten Karte gegen Ante Rebic wegen groben Foulspiels in der 89. Minute. "Puto" wird in großen Teilen Lateinamerikas als Schimpfwort gegen Homosexuelle verwendet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal