Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

USA gegen Deutschland: Für Joachim Löw gibt es keinen Pakt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WM 2014  

Löw: "Es gibt keinen Pakt oder Nichtangriffspakt"

26.06.2014, 09:57 Uhr | dpa

USA gegen Deutschland: Für Joachim Löw gibt es keinen Pakt. Bundestrainer Joachim Löw will seine Aufstellung noch nicht verraten.

Bundestrainer Joachim Löw will seine Aufstellung noch nicht verraten. Foto: Thomas Eisenhuth. (Quelle: dpa)

Recife (dpa) - Bundestrainer Joachim Löw hat vor dem abschließenden Gruppenspiel gegen die USA am Donnerstag eine zweite "Schande von Gijon" ausgeschlossen.

"Es gibt keinen Pakt oder Nichtangriffspakt. Für uns ist das kein Thema. Wir haben beide die Devise, das Spiel zu gewinnen. Wenn man bewusst auf ein Unentschieden ausgeht, geht es meistens schief", sagte Löw vor dem abschließenden Gruppenspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen die von Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann betreute US-Auswahl am Donnerstag (18.00 Uhr).

Beiden Teams würde ein Unentschieden zum Weiterkommen genügen. "Wir wollen das Spiel gewinnen", stellte Löw klar. Die Freundschaft zwischen Klinsmann werde unter diesem Spiel nicht leiden.

Derweil geht das DFB-Team in Bestbesetzung ins Spiel. "Alle Spieler sind einsatzfähig und stehen zur Verfügung", sagte Löw, der seine Aufstellung aber noch nicht verraten wollte. "Meine Überlegungen sind relativ weit fortgeschritten, für mich persönlich habe ich schon eine Entscheidung getroffen. Es geht aber nicht um die Aufstellung, sondern um die Einstellung", ergänzte der Coach. Die Mannschaft habe unterschiedliche Lösungen parat. Möglicherweise rückt nach seinem Kurzeinsatz gegen Ghana Bastian Schweinsteiger für Sami Khedira in die Startelf.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schwarzes Spitzmaul-Nashorn geboren 
Dieses Tier-Baby gehört zu einer seltenen Spezies

Der Saint Louis Zoo im US-Bundesstaat Missouri freut sich über seltenen Nachwuchs bei den Spitzmaulnashörnern. Video


Shopping
Shopping
Ihr neues Kraftpaket mit dem roten Ring

Innovative, sparsame und besonders verlässliche Haushaltsgeräte von Bosch. OTTO.de

Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*

Jetzt beim Testsieger surfen und 110 Online-Vorteil sichern!* www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal