Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Honduras gegen Schweiz: Xherdan Shaqiri rettet Ottmar Hitzfeld

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hitzfeld adelt Bayern-Star  

Nach der Kritik wird Shaqiri zum Retter

26.06.2014, 09:35 Uhr | t-online.de, dpa

Honduras gegen Schweiz: Xherdan Shaqiri rettet Ottmar Hitzfeld. Xherdan Shaqiri nahm nach seinem Dreierpack den Spielball als Andenken mit. (Quelle: dpa)

Xherdan Shaqiri nahm nach seinem Dreierpack den Spielball als Andenken mit. (Quelle: dpa)

Was für ein Auftritt: Ein Xherdan Shaqiri in Gala-Form hat die Trainerkarriere von Ottmar Hitzfeld um mindestens ein paar Tage verlängert. Der Mittelfeldstar des FC Bayern München erzielte alle drei Tore zum 3:0 (2:0)-Erfolg der Schweizer Nationalmannschaft gegen Honduras. Damit sorgte der zuletzt so kritisierte Offensivspieler im Alleingang für den Achtelfinal-Einzug der Eidgenossen.

"Xherdan ist ein Spieler, der den Unterschied ausmachen kann. Wer drei Tore schiesst, der hat ein Riesen-Kompliment verdient. Ich habe ihn auch gegen Ecuador und Frankreich nicht so schlecht gesehen, wie er gemacht wurde", sagte Hitzfeld nach dem Spiel. Shaqiri war in den Schweizer Medien nach den ersten beiden Spielen der "Nati" gegen Ecuador (2:1) und Frankreich (2:5) kritisiert worden. In beiden Partien war der 22-Jährige ungewohnt blass geblieben.

Hitzfeld: "Er hat das Vertrauen zurückgezahlt"

Nun zeigte es der FCB-Profi allen Kritikern. "Er hat das Spiel angekurbelt und das Vertrauen zurückgezahlt", lobte ihn Hitzfeld, der nach dem Spiel gleich zum Matchwinner ging und ihn zur starken Vorstellung beglückwünschte. Shaqiri schnappte sich indes den Ball als Andenken an seinen WM-Dreierpack.

Sport wird Nebensache 
Hübsche WM-Moderatorinnen sorgen im Netz für Furore

Mit ihren engen Outfits begeistern die Mexikanerinnen die Zuschauer. Video

"Ein Glas Rotwein werde ich sicher trinken"

Nach dem Spiel wurde er als "Man of the match" ausgezeichnet. Auf die Frage, wie er seine Treffer feiern wolle, antwortete er: "Da müsste ich den Trainer fragen, was geplant ist. Aber ein Glas Rotwein werde ich sicher trinken."

Shaqiri war nicht nur wegen seiner Tore in der 6., 31. und 71. Minute der Dreh- und Angelpunkt im Schweizer Spiel. Der pfeilschnelle Techniker war im Dschungel von Manaus bei Temperaturen von fast 30 Grad und einer Luftfeuchtigkeit von 79 Prozent an so gut wie jedem Angriff seiner Elf beteiligt.

Damit hat der Techniker beste Eigenwerbung betrieben, steht er doch bei einigen europäischen Topklubs auf dem Einkaufszettel. Allen voran buhlt der FC Liverpool um seine Dienste. Vor der WM lag Shaqiris Marktwert bei rund 20 Millionen Euro, diesen dürfte er nun gesteigert haben. Sein Vertrag beim FC Bayern läuft noch bis 2016, zuletzt war der 22-Jährige mit seiner Rolle als Edelreservist beim deutschen Rekordmeister aber unzufrieden.

Shaqiri lobt seine Kollegen

Nach seiner Gala-Vorstellung gegen Honduras lobte Shaqiri die Leistung seiner Kollegen. "Wir haben als Mannschaft etwas Großes erreicht, ich glaube, dass alle stolz auf uns sind. Ohne das Team wären auch meine drei Tore nicht möglich gewesen", sagte Shaqiri.

Unser Mann vor Ort 
Löw wird die Aufstellung in der Offensive ändern

Unser Redakteur Thomas Tamberg gibt seine Einschätzung zum anstehenden USA-Spiel ab. Video

Damit schafften es die Eidgenossen, die fünf Tage zuvor beim 2:5 gegen Frankreich noch böse untergangen waren, nach acht Jahren wieder ins Achtelfinale. Denn Gruppensieger Frankreich leistete gegen Ecuador (0:0) Schützenhilfe. Somit ist auch die Trainerkarriere von Hitzfeld um mindestens ein Spiel verlängert worden. Der frühere Bundesliga-Coach hatte vor der WM angekündigt, nach dem Turnier aufhören zu wollen.

"Haben gegen Argentinien nichts zu verlieren"

Am Dienstag ist nun Argentinien der nächste Schweizer Gegner. Die Eidgenossen gehen mit breiter Brust in die K.o.-Runde. "Argentinien ist der Favorit. Wir haben nichts zu verlieren. Im Achtelfinale ist alles möglich", blickte Hitzfeld voraus. "Wir können eigentlich nur gewinnen. Wir werden jetzt die richtigen Schlüsse ziehen, dann haben wir auch gegen Argentinien eine Chance."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal