Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

WM 2014: Arjen Robben warnt seine Teamkollegen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WM 2014  

Robben warnt: Nicht zu weit vorausschauen

26.06.2014, 20:04 Uhr | dpa

WM 2014: Arjen Robben warnt seine Teamkollegen. Arjen Robben hat den Fokus aufs Achtelfinale gerichtet.

Arjen Robben hat den Fokus aufs Achtelfinale gerichtet. Foto: Jesus Diges. (Quelle: dpa)

Rio de Janeiro (dpa) - Trotz der verlustpunktfreien Vorrunde hat Arjen Robben seine Teamkollegen davor gewarnt, bereits über das Achtelfinale hinauszuschauen.

"Es geht um Mexiko, nichts anderes", sagte der Bayern-Star dem niederländischen Fachmagazin "Voetbal International". Das Oranje-Team trifft am Sonntag in Fortaleza auf die Lateinamerikaner, bei einem Sieg würde im Viertelfinale in Costa Rica oder Griechenland ebenfalls ein schlagbarer Gegner warten.

"Der Spielplan ist auch eine Falle", mahnte Robben. "Hunderttausend Menschen haben mir schon gesagt, dass der Weg frei ist bei Gegnern wie Mexiko und Costa Rica oder Griechenland. Als würden wir schon im Halbfinale stehen. Aber so einfach ist es nicht. Mexiko hat eine fantastische Mannschaft, es wird ein schweres Spiel", sagte der Münchner Flügelflitzer dem Magazin "NUsport".

Allerdings weiß auch Robben um die große Chance für ihn und seine Mitspieler. "Wenn wir gegen Mexiko gewinnen, dann ist ein WM-Finale wieder möglich. Das muss uns bewusst sein", sagte der zweite Kapitän des Vize-Weltmeisters. "Wir haben uns selbst in diese gute Position gebracht, nun müssen wir davon auch profitieren", betonte Robben.

Der bisherige Star der WM traut der Elftal einen Sieg im Achtelfinale auf jeden Fall zu. "In der Gruppe lebt das Gefühl, dass es gegen Mexiko noch nicht zu Ende sein darf", meinte Robben. "Eigentlich ist es ganz einfach. Noch dreimal gewinnen und stehst im Finale der WM."

Zunächst gelte aber alle Konzentration dem Achtelfinale gegen Mexiko. "Ein etwas schlechterer Tag, ein kleiner Fehler, eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters kann auf einmal bedeuten, dass du nach Hause fährst, ohne dass du selbst etwas dafür kannst", sagte der 30-Jährige. "Du musst versuchen, den Zufall so gut es geht auszuschließen und extrem fokussiert sein."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal