Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Holland gegen Mexiko: Das Duell Louis Van Gaal gegen Miguel Herrera

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WM 2014  

Van Gaal gegen Herrera: Duell der Feierbiester

26.06.2014, 10:10 Uhr | dpa

Holland gegen Mexiko: Das Duell Louis Van Gaal gegen Miguel Herrera. Miguel Herrera ist als Trainer am Spielfeldrand sehr aktiv.

Miguel Herrera ist als Trainer am Spielfeldrand sehr aktiv. Foto: Yuri Kochetkov. (Quelle: dpa)

Fortaleza (dpa) - Für Louis van Gaal geht es am Sonntag in Fortaleza um mehr als nur den Einzug ins WM-Viertelfinale. Bei seiner Premiere auf der großen Fußball-Bühne steht auch ein ganz besonderer Titel des niederländischen Trainers auf dem Spiel - der des größten Feierbiestes.

Herausforder ist Mexikos Nationalcoach Miguel Herrera, der mit seinen emotionalen Auftritten beim Weltturnier am Zuckerhut zu einem der Stars geworden ist. Keiner fiebert so sehr mit wie der 46-Jährige, niemand jubelt so schön wie der etwas pummelige Herrera.

Mit seiner leidenschaftlichen Art tanzte und trippelte sich Mexikos Trainer in die Herzen der Fußball-Fans in aller Welt. Beim Sieg gegen Kroatien jubelte Herrera mit seinen Spielern derart hingebungsvoll, dass er zu Boden ging. Torwart Guillermo Ochoa war seinem Coach mit voller Wucht in die Arme gesprungen, so dass dieser auf den grünen Rasen fiel.

Ein vor Freude zu Boden gegangener Trainer? Moment, das gab es doch schon. Richtig, im September 2009 wurde van Gaal "Opfer" des auf ihn zurennenden Franck Ribéry, der beim 5:1-Sieg des FC Bayern München bei Borussia Dortmund seine Freude mit dem Niederländer teilen wollte. "Es war sehr schwierig, stehen zu bleiben", sagte van Gaal nach dem Lapsus froh gelaunt.

Die Szene stammt aus van Gaals erstem Bayern-Jahr, als im Verhältnis zwischen den Münchnern und van Gaal noch alles in Ordnung war und der Niederländer mit dem Gewinn des Doubles reichlich Grund zur Party hatte. Als selbst ernanntes Feierbiest erlebten die Bajuwaren ihren selbstbewussten Coach.

In Brasilien macht ihm Herrera diesen Spitznamen nun streitig. Nach verkorkster Qualifikation hat der nur 1,68 Meter große Erneuerer des mexikanischen Fußballs die Lateinamerikaner souverän durch die WM-Vorrunde geführt. Aus dem belächelten Sprücheklopfer ist längst eine angesehene Trainergröße geworden.

Nach dem Achtelfinaleinzug wählte sogar der Staatschef die Nummer des leitenden Angestellten seiner Landesauswahl. "Ich möchte euch zum siebten Spiel begleiten, zum Finale. Da will ich bei euch sein", sagte Präsident Enrique Peña Nieto. Erst einmal aber sollen nun die Niederländer mit Bayern-Star Arjen Robben Spielfreude, Disziplin, Teamgeist und Entschlossenheit der "Tri" kennenlernen.

"Natürlich wollen wir auch sie schlagen", sagte Herrera vor dem spannungsverheißenden Duell am Sonntag (18.00 Uhr). Die Metamorphose dieses kürzlich noch zerstrittenen Haufens erstaunt. Herrera hat in den vergangenen sechs Monaten nicht nur ein Team geformt, sondern auch die Menschen in der Heimat euphorisiert.

"Die mexikanische Version von Rumpelstilzchen" nannte die "Süddeutsche Zeitung" den impulsiven, wild gestikulierenden und gestenreichen Dauerläufer an der Seitenlinie. "Das ist der coolste Typ der Fußball-WM", meinte "Die Welt". Die Fans verehren ihn. Im WM-Hotel Parque Balneario in Santos kommt er jeden Tag vor die Tür, um Autogramme zu schreiben. Er ist der WM-Trainer mit den meisten Followern bei Twitter - mehr als 700 000 sind es inzwischen.

Von derlei Popularität kann van Gaal derzeit nur träumen. Trotz der sportlichen Erfolge steht der General in der Heimat wegen seiner defensiven Spielweise am Pranger. Grund zum Jubeln hatte er in Brasilien dennoch schon genug. Beim 5:1 zum Auftakt gegen Spanien zuckte van Gaal aber kurz zusammen. Nach seinem Flugkopfball zum 1:1 stürmte Robin van Persie auf ihn zu. Doch anders als Ribéry 2009 klatschte der ManUnited-Torjäger van Gaal nur heftig ab. Dem Bondscoach blieb ein weiterer Sturz erspart.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal