Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

FIFA: Uruguay kündigt Einspruch gegen Suárez-Strafe an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

FIFA: Uruguay kündigt Einspruch gegen Suárez-Strafe an

28.06.2014, 16:17 Uhr | dpa

FIFA: Uruguay kündigt Einspruch gegen Suárez-Strafe an. Die AFU hat rechtzeitig Einspruch bei der FIFA gegen die Bestrafung von Luis Suárez eingelegt.

Die AFU hat rechtzeitig Einspruch bei der FIFA gegen die Bestrafung von Luis Suárez eingelegt. Foto: Ney Douglas. (Quelle: dpa)

Rio de Janeiro (dpa) - Der uruguayische Fußball-Verband AFU hat rechtzeitig beim Weltverband FIFA einen Einspruch gegen die Bestrafung von Luis Suárez angekündigt. Diese Erklärung sei am Freitagabend eingegangen, teilte eine FIFA-Sprecherin mit.

Damit hielt die AFU die Drei-Tage-Frist ein und hat weitere sieben Tage bis Sonntag kommender Woche Zeit, einen schriftlichen Einspruch vorzubringen. Die FIFA-Disziplinarkommission hatte Suárez wegen der Beißattacke gegen Italiens Giorgio Chiellini für neun Spiele gesperrt und vier Monate lang von allen Fußball-Aktivitäten ausgeschlossen. Ein Einspruch hat keine aufschiebende Wirkung für die Sperre.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video


Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal