Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

WM 2014: Holland durch Last-Minute-Elfmeter im Viertelfinale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hitzeschlacht in Fortaleza  

Last-Minute-Elfer bringt Holland ins Viertelfinale

30.06.2014, 07:28 Uhr | t-online.de

WM 2014: Holland durch Last-Minute-Elfmeter im Viertelfinale. Klaas-Jan Huntelaar (li.) (Quelle: Reuters)

Klaas-Jan Huntelaar (li.) bejubelt seinen entscheidenden Elfmetertreffer in der Nachspielzeit. (Quelle: Reuters)

Hup, Holland, Hup: Durch einen dramatischen 2:1 (0:0)-Sieg über Mexiko hat Oranje das Viertelfinale der WM 2014 erreicht. In der Hitzeschlacht von Fortaleza drehten Wesley Sneijder (88.) und Klaas-Jan Huntelaar (90.+4) durch einen Doppelschlag in sprichwörtlich letzter Sekunde das Spiel. Giovani dos Santos hatte die starken Mittelamerikaner in der 48. Minute in Führung gebracht.

Holland spielt nun am kommenden Samstag in Salvador gegen Costa Rica um den Einzug ins Halbfinale.

Schmeichelhafter Pausenstand für Oranje

In der Sauna des Estadio Castelao war es brüllend heiß, gleich zwei Mal wurde das Spiel für Trinkpausen unterbrochen. Die Holländer mussten schon nach neun Minuten umstellen, weil sich Nigel de Jong verletzte. Für den Vizeweltmeister von 2010 kam Bruno Martins Indi aufs Feld. Die Mexikaner erwischten den besseren Start und hatten durch Hector Herrera und Giovani dos Santos gleich drei Chancen zur Führung.

Oranje spielte zurückhaltender als in der spektakulären Gruppenphase und kam lediglich durch Robin van Persie zu einer Möglichkeit, doch der Manchester United-Star traf mit einem Volley-Schuss nur das Außennetz. Außerdem hätte es auf beiden Seiten Elfmeter geben können. Doch sowohl bei dem gefährlichen Spiel von Hollands Ron Vlaar gegen den Kopf von Herrera als auch beim Foul an Arjen Robben ließ der portugiesische Schiedsrichter Pedro Proenca weiterspielen. Insgesamt war das Remis zur Pause schmeichelhaft für die favorisierte Elftal.

Ochoa rettet zunächst die Führung

Nach dem Wechsel legten die Mexikaner los wie die Feuerwehr und kamen nach nur drei Minuten zur verdienten Führung. Dos Santos setzte sich weit vorm Strafraum gegen zwei Defensivspieler durch und überwand Torhüter Jasper Cillessen mit einem platzierten Distanzschuss aus 25 Metern zum 1:0.

Nun legten auch die Europäer ihre Zurückhaltung ab und drängten auf den Ausgleich. Bei der Riesenchance durch Stefan de Vrij lenkte Keeper Guillermo Ochoa den Ball mit einer tollen Reaktion noch an den Pfosten (58.). Auch im Eins-gegen-Eins-Duell mit Robben behielt der Torwart die Oberhand (74.).

Dann wurde es dramatisch. Zwei Minuten vor Schluss brauchte ein Distanzkracher von Wesley Sneijder die Holländer wieder ins Spiel. In der vierten Minute der Nachspielzeit verwandelte Joker Huntelaar einen berechtigten Elfmeter. Robben war im Strafraum gefoult worden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal