Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Mexikos Trainer Herrera soll weitermachen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Mexikos Trainer Herrera soll weitermachen

01.07.2014, 11:59 Uhr | dpa

Mexikos Trainer Herrera soll weitermachen. Miguel Herrera genießt nach der WM hohes Ansehen für seine Arbeit.

Miguel Herrera genießt nach der WM hohes Ansehen für seine Arbeit. Fot: Sergey Dolzhenko Foto: Sergey Dolzhenko. (Quelle: dpa)

Mexiko-Stadt (dpa) - Mexicos Nationaltrainer Miguel Herrera soll trotz des WM-Aus in Brasilien die Geschicke der "Tri" bis 2018 leiten.

"Der Tisch ist gedeckt, damit alles in den nächsten vier Jahren so bleibt, wie es ist", sagte der Sportdirektor des mexikanischen Fußballverbandes, Héctor González Iñárritu, nach der Rückkehr der Mannschaft in Mexiko-Stadt. "Für uns ist die Kontinuität das Ideale", fügte er hinzu. Herrera und sein Team wurden von Tausenden Menschen am Flughafen begrüßt. Die Fans sangen das Volkslied "Cielito Lindo".

Der 46 Jahre alte Coach, genannt "El Piojo" (Die Laus), deutete seinerseits an, weitere vier Jahre im Amt bleiben zu wollen. Auf die Frage, ob er bereits Angebote aus dem Ausland habe, sagte er: "Mexiko wird für mich immer Priorität haben." Es gehe nicht darum, ob ihm im Ausland mehr Geld geboten werde: "Es geht um die Liebe für dein Land." Herrera ist erst seit rund einem halben Jahr im Amt. Er hatte die "Tri" während der WM-Qualifikation übernommen und das WM-Ticket in den Playoffs gegen Neuseeland gelöst.

Mexiko war am Sonntag nach einer 1:2-Niederlage gegen die Niederlande im Achtelfinale ausgeschieden. "Das war ein Gefühl zwischen Bitterkeit und Unzufriedenheit", sagte Herrera.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal