Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Frankreich gegen Deutschland im Viertelfinale: ein historisches Duell

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WM 2014  

Historische Spiele gegen Frankreich

02.07.2014, 10:08 Uhr | dpa

Frankreich gegen Deutschland im Viertelfinale: ein historisches Duell. Sami Khedira schoss im Februar 2013 das Siegtor gegen Frankreich.

Sami Khedira schoss im Februar 2013 das Siegtor gegen Frankreich. Foto: Thomas Eisenhuth. (Quelle: dpa)

Rio de Janeiro (dpa) - 25 Mal spielte Deutschland bislang gegen Frankreich. Am Freitag kommt es in Rio de Janeiro zum brisanten Aufeinandertreffen im WM-Viertelfinale.

Die Bilanz ist bei acht Siegen, sechs Unentschieden und elf Niederlagen negativ - das Torverhältnis aber auch wegen eines 5:1 in den 60er Jahren bei 42:41 Treffern positiv für die DFB-Auswahl. Nur drei Duelle waren Pflichtspiele - alle bei Weltmeisterschaften. Ein Rückblick auf acht wichtige Spiele gegen die Équipe tricolore.

- Das 1. Spiel: 15.03.1931 in Paris Frankreich - Deutschland 1:0

Vor 55 000 Zuschauern in Paris stehen sich beide Mannschaften erstmals in einem Freundschaftsspiel gegenüber. Der einzige Treffer fällt in der 14. Minute. In seinem dritten Länderspiel unterläuft Reinhold Münzenberg der Eigentor-Lapsus. Seiner DFB-Karriere tut das keinen Abbruch. Insgesamt 41 Mal spielt Münzenberg, der in den 70er Jahren Präsident von Alemannia Aachen war, für Deutschland, unter anderem auch bei den Weltmeisterschaften 1934 und 1938.

- Der 1. Sieg: 17.03.1935 in Paris Frankreich - Deutschland 1:3

Im dritten Spiel schafft die DFB-Auswahl den ersten Sieg gegen den kommenden WM-Gastgeber Frankreich. Wieder wird in Paris gespielt. Nach Toren von Ernst Lehner und Stanislaus Kobierski, gelingt dem Franzosen Duhart das 1:2. Doch der Treffer von Karl Hohmann macht kurz vor Schluss alles klar. Im Jahr vor den von den Nazis instrumentalisierten Olympischen Spiele in Berlin ist das Ergebnis ein Prestigeerfolg für Deutschland.

- Die meisten Tore: 28.06.1958 in Göteborg (Schweden) Frankreich - Deutschland WM-Spiel um 3. Platz 6:3

Nach der schmerzhaften 1:3-Niederlage im Halbfinale gegen Gastgeber Schweden muss der entthronte Weltmeister Deutschland die zweite Niederlage nacheinander einstecken. Das gab es bei einem Turnier vorher noch nie und seitdem nie wieder in insgesamt 103 WM-Spielen. Tore von Hans Cieslarczyk, Helmut Rahn und Hans Schäfer nützen nichts. Allein Frankreichs Just Fontaine trifft viermal und schraubt seinen WM-Rekord auf 13 Tore bei einem Turnier.

- Der höchste Sieg: 27.09.1967 in Berlin Deutschland - Frankreich 5:1

Deutschland spielt sich vor 80 000 Zuschauern im Berliner Olympiastadion in der zweiten Halbzeit in einen Rausch. Die Führung durch Stan Libuda aus dem ersten Abschnitt erhöhen Hans Siemensmayer mit seinen einzigen beiden DFB-Toren, der junge Gerd Müller mit seinem fünften Deutschland-Treffer und Wolfgang Overath zum Fünferpack. Erst kurz vor Schluss gelingt Frankreich noch ein Tor. Der höchste deutsche Sieg ist dennoch perfekt.

- Das Drama von Sevilla: 08.07.1982 in Sevilla (Spanien) Deutschland - Frankreich WM-Halbfinale 4:3 i.E . (3:3)

Die Mutter aller Frankreich-Spiele. Die Partie ist WM-Legende. Nach 90 Minuten steht es nach Toren von Pierre Littbarski und Michel Platini 1:1. Überschattet wird das Spiel vom schlimmen Foul des deutschen Torhüters Harald Schumacher an Patrick Battiston. In der Verlängerung legt Frankreich durch Marius Tresor und Alain Giresse vor. Karl-Heinz Rummenigge und Klaus Fischer per Fallrückzieher gleichen aus. Im Elfmeterschießen siegt Deutschland - obwohl Uli Stielike verschießt.

- Das bislang letzte WM-Duell: 25.06.1986 in Guadalajara (Mexiko) Frankreich - Deutschland WM-Halbfinale 0:2

Vier Jahre nach Sevilla kommt es zum nächsten WM-Halbfinale - diesmal gilt Europameister Frankreich um den Superstar Michel Platini als klarer Favorit. Deutschland hat in Mexiko beim ersten Turnier unter Teamchef Franz Beckenbauer nicht überzeugt. In Guadalajara kommt es aber anders. Andreas Brehme schießt früh das 1:0. Rudi Völler sorgt in der letzten Minute für den erneuten Finaleinzug der DFB-Auswahl. Die letzte WM-Titelchance für Platini ist perdu.

- Die höchste Niederlage ohne eigenes Tor: 15.11.2003 in Gelsenkirchen Deutschland - Frankreich 0:3

Nach diesem Spiel ist die Stimmung im deutschen Fußball so finster wie die gräulich-schwarzen Trikots der DFB-Auswahl. Frankreich ist in der neuen Arena Auf Schalke absolut überlegen. Thierry Henry und zweimal David Trezeguet sorgen für den höchsten Frankreich-Sieg in Deutschland. Oliver Kahn, Michael Ballack und Co. sind so chancenlos, dass die Prognosen für die EM 2004 miserabel sind - zurecht, wie sich ein gutes halbes Jahr später in Portugal beweisen sollte.

- Das bislang letzte Spiel: 06.02.2013 in Paris Frankreich - Deutschland 1:2

Fast 26 Jahre hatte Deutschland gegen Frankreich nicht mehr gewonnen. Und auch im Stade de France sieht es nach einem Tor von Mathieu Valbuena nicht gut aus. Dann gelingt Thomas Müller der Ausgleich und Bundestrainer Joachim Löw testet in der letzten halben Stunde wieder die Taktik mit der seither viel diskutierten Falschen Neun - erstmals mit Erfolg. Sami Khedira schießt Deutschland zum moralisch wichtigen Testspielsieg in Paris.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal