Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Manuel Neuer ist sich des Risikos seiner Rettungsaktionen bewusst

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Risiko Rote Karte  

Neuer: "Ich darf keinen Schritt zu spät kommen"

02.07.2014, 21:38 Uhr | sid

Manuel Neuer ist sich des Risikos seiner Rettungsaktionen bewusst. Voller Einsatz: Mehrmals riskiert Manuel Neuer im WM-Achtelfinale gegen Algerien Kopf und Kragen, um vor dem gegnerischen Spieler am Ball zu sein. (Quelle: dpa)

Voller Einsatz: Mehrmals riskiert Manuel Neuer im WM-Achtelfinale gegen Algerien Kopf und Kragen, um vor dem gegnerischen Spieler am Ball zu sein. (Quelle: dpa)

Oliver Kahn sprach nach dem Algerien-Spiel von "Harakiri", für Manuel Neuer ist es einfach "mein Spiel und meine Spielweise". Mehrmals verließ der deutsche National-Keeper den Strafraum und klärte vor den heranstürmenden Algeriern - und war sich dabei des vollen Risikos seiner Aktionen bewusst.

"Ich weiß, ich darf keinen Schritt zu spät kommen. Ansonsten riskiere ich ein Foul oder eine Rote Karte", sagt Neuer. Und "bis jetzt ist es ja gut gegangen". Für sein Herauslaufen hat Neuer eine ganz einfache Erklärung. Geschuldet sei dies "meinem Helferinstinkt. Ich versuche eben immer, für meine Kollegen da zu sein und die Situation zu entschärfen."

Battiston-Szene als Mahnung

Wohin das im Extremfall führen kann, ist auch dem Bayern-Torwart vor seinem 50. Länderspiel, dem WM-Viertelfinale gegen Frankreich, bewusst - die Attacke von Toni Schumacher gegen Patrick Battiston im WM-Halbfinale 1982. Auch wenn er damals noch nicht geboren war, kennt er die Szene, in der sein Vorgänger den Franzosen beim Herauslaufen schwer verletzt und weltweit für Entrüstung gesorgt hatte.

UMFRAGE
Schlägt das DFB-Team die Franzosen im Viertelfinale?

"Das war schon eine brutale Szene", sagt Neuer - aber ausschließen lasse sich so etwas nicht. Aber eines weiß Neuer genau: Eine solche Aktion möchte er bei seinen Ausflügen lieber nicht erleben. "Ich hoffe, dass mir das nicht passiert", sagt er. "Ich versuche es immer so einzuschätzen, dass ich den Ball gewinne. Ich will dem Gegner kein Leid zufügen."

Köpke erwartet weniger Ausflüge

Bundestorwarttrainer Andreas Köpke hat mit der Spielweise seiner Nummer eins kein Problem. Im Gegenteil: Neuer könne die Situation "gut einschätzen. Er hat Spaß daran. Auch die Rückpässe verarbeitet er souverän und leitet gleich die Angriffe ein."

Deshalb will er dem Viertelfinale gegen Frankreich nicht besonders auf seine Nummer eins einwirken. "Ich muss ihn nicht einbremsen. Er weiß, dass Algerien vorbei ist und jetzt wieder ein vollkommen anderes Spiel ansteht", sagt Köpke. Gegen die Franzosen erwartet der frühere Weltklassetorhüter ohnehin wieder "ein normales Torwartspiel: Manu wird nicht sieben, acht Mal so wie gegen Algerien retten müssen".

Und wenn doch, wird Neuer wieder den Libero in der DFB-Auswahl geben. Nur Franz Beckenbauer sei vielleicht besser gewesen, hatte Köpke nach dem Algerien-Spiel gescherzt. Neuer konterte das nun mit breitem Grinsen: "Nach Franz gab es lange Zeit ja keinen Libero mehr. Das ist nicht das beste Kompliment."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lettland 
US-Fallschirmjäger: Spektakulärer Absprung über Lettland

Amerikanische Fallschirmjäger üben eine Luftlandeoperation in Lettland. Die Soldaten gehören zur 173. Luftlandebrigade mit Hauptquartier im italienischen Vicenza. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten

Jetzt entdecken, vergleichen und genau den Richtigen finden! Online unter www.teufel.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal