Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Andi Brehme: "Müssen uns um 100 Prozent steigern"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Andi Brehme: "Müssen uns um 100 Prozent steigern"

03.07.2014, 14:09 Uhr | dpa

Andi Brehme: "Müssen uns um 100 Prozent steigern". Andreas Brehme verwandelte 1990 den entscheidenden Elfmeter im WM-Finale gegen Argentinien.

Andreas Brehme verwandelte 1990 den entscheidenden Elfmeter im WM-Finale gegen Argentinien. Foto: Andreas Gebert. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Die Niederlande und Frankreich haben Andreas Brehme bei der Fußball-WM bisher am meisten beeindruckt. Dennoch glaubt der Weltmeister von 1990 fest daran, dass die DFB-Auswahl gegen die Franzosen im WM-Viertelfinale gute Chancen hat.

"Deutschland war immer eine Turniermannschaft. Freitag wartet ein großes Spiel auf die Jungs, deshalb werden sie sich jetzt drauf einstellen, dort auch eine große Leistung abzuliefern. Als deutscher Spieler merkst du, wann du voll da sein musst", sagte er in einem auf "fifa.com" veröffentlichten Interview.

Sollten Kapitän Philipp Lahm & Co. jedoch an den schwachen Auftritt im Achtelfinale gegen Algerien (2:1 nach Verlängerung) anknüpfen, befürchtet Brehme das Aus. "Das ist noch mal ein anderes Kaliber. Unsere Mannschaft wird sich um 100 Prozent steigern müssen, wenn sie gegen Frankreich gewinnen will", sagte der 53-Jährige. Dank seines Elfmetertors im Finale gegen Argentinien (1:0) vor 24 Jahren hatten Brehme & Co. den bisher letzten WM-Titel nach Deutschland geholt.

Wer diesmal am Zuckerhut das Rennen machen wird, hält der frühere Bundesliga-Profi des 1. FC Kaiserslautern und FC Bayern München für völlig offen. "Die Niederlande und Frankreich haben mir bisher am besten gefallen. Aber unsere Mannschaft ist auch immer im Rennen", glaubt Brehme. Er erwartet "sehr spannende Spiele" und hat auch noch zwei südamerikanische Teams auf dem Zettel: "Brasilien als Gastgeber mit starken Einzelspielern und den Fans im Rücken. Und Argentinien mit defensiven Schwächen, aber einer Wahnsinns-Offensive."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Gorenje Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017