Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Metrostation Maracanã wegen Bombenwarnung kurz gesperrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Metrostation Maracanã wegen Bombenwarnung kurz gesperrt

04.07.2014, 21:29 Uhr | dpa

Rio de Janeiro (dpa) - Die brasilianische Polizei hat während des Viertelfinalspiels zwischen Deutschland und Frankreich vorbeugend die zentrale Fußgängerbrücke zur Metrostation vor dem Maracanã-Stadion gesperrt.

Grund war der Verdacht auf einen Bombenfund. Es stellte sich allerdings heraus, dass es sich bei dem verdächtigen Gegenstand lediglich um eine Metallflasche handelte. Die Sperrung in der zweiten Halbzeit wurde nach lokalen Medienangaben nach rund 30 Minuten wieder aufgehoben. Zehntausende Fans konnten nach dem Spiel problemlos zur Metrostation gelangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal