Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

FIFA sperrt Brasiliens sprecher Paiva

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

FIFA sperrt Brasiliens sprecher Paiva

06.07.2014, 00:16 Uhr | dpa

FIFA sperrt Brasiliens sprecher Paiva. Der Brasilianer Rodrigo Paiva wurde wegen einer Tätlichkeit gegenüber einem chilenischen Spieler gesperrt.

Der Brasilianer Rodrigo Paiva wurde wegen einer Tätlichkeit gegenüber einem chilenischen Spieler gesperrt. Foto: Marcelo Sayao. (Quelle: dpa)

Rio de Janeiro (dpa) - Die FIFA hat Brasiliens Pressesprecher Rodrigo Paiva nach dessen Tätlichkeit gegen einen chilenischen Spieler für vier Spiele gesperrt und damit ein weiteres Mitwirken des Medienmannes bei den Partien der Seleção untersagt.

Paiva wurde für schuldig befunden, Maurizio Pinilla in der Halbzeitpause des WM-Achtelfinales in Belo Horizonte im Spielertunnel geschlagen zu haben. Paiva konnte wegen der Ermittlungen gegen ihn bereits beim Viertelfinale der Fußball-WM gegen Kolumbien nicht bei der Mannschaft sein.

Er wird auch im Halbfinale gegen Deutschland am Dienstag in Belo Horizonte aussetzen müssen, wie in dem folgenden Finale oder Spiel um Platz drei. Die Sperre für das vierte Spiel wurde von der Disziplinarkommission der FIFA für zwei Jahre auf Bewährung verhängt. Zudem wurde eine Geldstrafe von 10 000 Franken (etwa 8200 Euro) ausgesprochen. Die regulären Pressekonferenzen des WM-Gastgebers darf Paiva aber leiten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal