Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Deutschland gegen Brasilien: So ist die Stimmung im WM-Gastgeberland

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vor Halbfinale gegen DFB-Elf  

"Erinnerungen an die WM 1962 werden wach"

06.07.2014, 14:13 Uhr | sid, dpa, t-online.de

Deutschland gegen Brasilien: So ist die Stimmung im WM-Gastgeberland. Brasilianische Fans feiern ihren neuen "Messias" David Luiz. (Quelle: imago/Fotoarena International)

Brasilianische Fans feiern ihren neuen "Messias" David Luiz. (Quelle: Fotoarena International/imago)

Superstar Neymar kann nicht, Abwehrkante Thiago Silva darf nicht mitspielen: In Brasilien ist die Vorfreude auf das Halbfinale gegen Deutschland (Dienstag, ab 21.30 Uhr im t-online.de Live-Ticker) nach wie vor getrübt. Die beiden enorm wichtigen Akteure werden der Selecao beim großen Showdown gegen die DFB-Elf fehlen. Und dennoch baut sich im Land des Rekordweltmeisters langsam eine "Jetzt-erst-recht"-Mentalität auf. "Jetzt sind wir 200 Millionen Neymars", titelte das Blatt "Diario de Pernambuco" und hofft nun auf die Unterstützung der gesamten Bevölkerung.

"Erinnerungen an die WM 1962 werden wach", lautete derweil die Schlagzeile des Blattes "Jornal do Brasil" in Anspielung auf die damalige Verletzung ihres früheren Stürmerstars Pelé im zweiten Gruppenspiel beim Turnier in Chile.

Pelé fiel mit einem Muskelfaserriss aus und wurde durch Ersatzstürmer Amarildo ersetzt. Dieser führte die Selecao am Ende mit insgesamt drei Treffern zum zweiten WM-Titel.

David Luiz ist der "Amarildo 2014"

In Brasiliens aktuellem Abwehrstar David Luiz sieht daher nicht nur die Zeitung "O Globo" ihren "Amarildo 2014". Der charismatische Lockenkopf wird gegen Löws Truppe die Kapitänsbinde des gelbgesperrten Thiago Silva übernehmen. Bei vielen gilt der kopfballstarke, aber auch technisch versierte Hüne als neuer Hoffnungsträger. Und seine Offensivqualitäten bewies er zuletzt beim 2:1-Viertelfinalerfolg gegen Kolumbien, als ihm mit einem direkt verwandelten Freistoß der Siegtreffer gelang.

Eine Umfrage des "Estadao de Sao Paulo" zeigte, dass immerhin 70 Prozent der Brasilianer trotz des Ausfalls von Neymar an einen Sieg der Selecao glauben. "12 von 21 Duellen hat Brasilien gewonnen, Deutschland nur neun", orientierte sich die Zeitung "O Globo" am direkten Vergleich. Und das bislang einzige Aufeinandertreffen beider Teams bei einer WM fand im Finale 2002 statt. Brasilien siegte 2:0 und wurde Weltmeister.

"Zwei Spiele bis ins Glück"

Die 2:3-Pleite beim letzten Freundschaftsspiel zwischen beiden vor drei Jahren gegen Götze und Co. sei hingegen kein Gradmesser. "2011 war es ein Test, 2014 geht es um Leben oder Tod", schrieb das Blatt "A Tarde". Der "Diário do Nordeste" blendete derweil die Stärken des Halbfinal-Gegners Deutschland einfach aus: "Noch zwei Spiele bis ins Glück", hieß es.

Scolari grübelt über die Taktik

Nationalcoach Luiz Felipe Scolari sprach unterdessen in Bezug auf Neymars Verletzung von einer "Katastrophe". Die Taktik werde er im "Hammer-Duell gegen Deutschland" aber dennoch nicht ändern. "Wir haben zwar unseren besten Spieler verloren, doch uns ist natürlich bewusst, dass wir es aufgrund unserer Qualität im Kader trotzdem noch schaffen können", sagte er in einem Interview mit dem Sender TV Globo.

UMFRAGE
Nach dem Sieg über Frankreich: Was ist jetzt drin für das DFB-Team?

Viele Brasilianer fordern nun ein extrem offensiv ausgerichtetes 3-5-2-System. "Wir rennen doch nicht ins offene Messer", lehnte Scolari umgehend ab. Er sagte, er denke vielmehr an das bewährte 4-2-3-1, in dem diesmal Mittelfeldspieler Willian vom FC Chelsea eine besondere Rolle erhalten soll. "Wir haben viele gute Alternativen. Auch Ramires, Bernard oder Oscar haben das Zeug, die Rolle von Neymar zu übernehmen", so Scolari weiter.

Im Abwehrverbund werde voraussichtlich Dante für Thiago Silva in die Startelf rücken. "Er kennt seine sechs Bayern-Kollegen in- und auswendig. Das können und werden wir in irgendeiner Form auch nutzen", sagte der 65-Jährige. Für Scolari wird das Heimspiel des fünfmaligen gegen den dreimaligen Weltmeister ein Déjà-vu: Schon beim 2:0-Sieg im WM-Endspiel vor zwölf Jahren in Yokohama saß er auf der Bank.

Neymar zeigt klugen Schachzug

Der an der Wirbelsäule verletzte Neymar machte unterdessen seinen Teamkollegen per Videobotschaft Mut: "Der Traum, Weltmeister zu werden, ist noch nicht zu Ende", sagte der Stürmerstar öffentlichkeitswirksam auf der Verbands-Homepage. "Ich bin mir sicher, dass meine Kumpels alles daran setzen werden, den Pokal in die Höhe zu halten."

Ein kluger Schachzug des 22-Jährigen, denn die Teamkollegen werden sich auf dem Rasen des Estadio Mineirao von Belo Horizonte für Neymar zerreißen. "Wir werden jetzt wie Krieger für unseren Bruder kämpfen", kündigte Torhüter Julio Cesar an. Stürmer Fred versicherte gar, im Team würden alle "ihr Leben geben, um für ihn den Titel zu gewinnen." Und Offensivspieler Oscar twitterte an Neymar gerichtet: "Ich liebe dich, Bruder. Sei dir sicher, wir werden für dich doppelt so viel laufen."

Selecao setzt neue Kräfte frei

Sollte das DFB-Team wegen der Verletzung des vierfachen WM-Torschützen also auf einen Vorteil gehofft haben, könnte sich das ganz schnell als Bumerang erweisen. Der Ausfall des eigentlich Unersetzlichen scheint bei der Selecao neue Kräfte freizusetzen. "Gemeinsam für Neymar" lautet das Motto, das für das deutsche Team zum großen Problem werden könnte. "Jetzt ist die Stunde gekommen, sich um die Selecao zu versammeln. Auf geht's, Brasilien", twitterte selbst Staatspräsidentin Dilma Rousseff.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017