Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Maradona: Deutschland und Brasilien gleich stark

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Maradona: Deutschland und Brasilien gleich stark

06.07.2014, 12:12 Uhr | dpa

Maradona: Deutschland und Brasilien gleich stark. Für Maradona gibt es nur einen Favoriten: Argentinien.

Für Maradona gibt es nur einen Favoriten: Argentinien. Foto: Ali Haider. (Quelle: dpa)

Caracas (dpa) - Diego Maradona sieht vor dem WM-Halbfinale zwischen Deutschland und Brasilien keinen klaren Favoriten. Die beiden Mannschaften seien "sehr gleich", sagte das argentinische Fußball-Idol in seiner Sendung "De Zurda" des venezolanischen Senders Telesur.

Trotz der Verletzung von Neymar und der Sperre von Kapitän Thiago Silva könne Gastgeber Brasilien seiner Ansicht nach Deutschland die Stirn bieten, meinte Maradona. "Es gibt keinen Favoriten", lautete sein Urteil für das Halbfinale am Dienstag in Belo Horizonte.

Im zweiten Halbfinalspiel zwischen Argentinien und den Niederlanden am Mittwoch sei jedoch Argentinien "das Team, das es zu schlagen gilt", fügte er hinzu. Die "Albiceleste" um Lionel Messi habe sich im Vergleich zu den vorhergehenden Spielen gesteigert. "Ich tendiere zu Argentinien", sagte der Weltmeister von 1986. Die Verletzung von Ángel di María sei allerdings bitter. "Das schmerzt mich."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal