Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Frei zum WM-Halbfinale: Autobauer verkürzen Schichten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Frei zum WM-Halbfinale: Autobauer verkürzen Schichten

07.07.2014, 18:20 Uhr | dpa

Frei zum WM-Halbfinale: Autobauer verkürzen Schichten. Die Produktion im VW-Werk in Wolfsburg steht während des Spiels der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Brasilien still.

Die Produktion im VW-Werk in Wolfsburg steht während des Spiels der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Brasilien still. Foto: Jochen Lübke. (Quelle: dpa)

Stuttgart (dpa) - Zum WM-Halbfinalspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Brasilien bekommen Tausende Beschäftigte der deutschen Autohersteller am Dienstagabend fußballfrei.

So stehen in der weltgrößten Autofabrik, dem Volkswagen-Werk in Wolfsburg, während der Übertragung im Fernsehen die Bänder still. Die Spätschicht endet bereits eine Stunde vor dem Anpfiff (22.00 Uhr), teilte ein Betriebsratssprecher mit. Die folgende Nachtschicht beginnt erst eine Stunde nach dem Ende der Partie - selbst wenn es Verlängerung oder Elfmeterschießen geben sollte.

Wahrscheinlich sollen solche Regelungen auch für andere VW-Standorte getroffen werden. Ähnlich macht es auch die VW-Tochter Audi: In den beiden Werken in Ingolstadt und Neckarsulm soll jeweils die Spätschicht früher enden und die Nachtschicht später beginnen.

Auch Beschäftigte von einigen Daimler-Standorten können bei dem Spiel mitfiebern. So wird die Spätschicht an den Lkw-Standorten in Mannheim und Wörth sowie in Gaggenau früher beendet, sagte eine Sprecherin. Die Nachtschicht beginne entsprechend nach Spielende. Jedes Werk entscheide das allerdings für sich. In der Pkw-Produktion in Untertürkheim und Rastatt seien wegen der aktuellen Produktionslage keine Unterbrechungen geplant.

Bei BMW sind in den Werken Regensburg, Berlin und Landshut verkürzte Spätschichten sowie in Landshut zusätzlich ein späterer Nachtschicht-Beginn geplant. In München, Leipzig und Dingolfing versuche man, den Mitarbeitern unbürokratisch zu ermöglichen, dass sie beispielsweise Schichten tauschen, sagte ein BMW-Sprecher.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Gibt's doch gar nicht: Telefunken Smart TV für nur 479,99 €
LED-TV bei ROLLER.de
Shopping
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Weiteres
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017