Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Brasilien - Deutschland: Löw fordert Schutz der Offensivspieler

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hoffen auf Schiedsrichter  

Löw fordert Schutz der Offensivspieler

08.07.2014, 15:54 Uhr | dpa, sid, t-online.de

Brasilien - Deutschland: Löw fordert Schutz der Offensivspieler. Joachim Löw hofft auf ein faires Spiel. (Quelle: dpa)

Joachim Löw hofft auf ein faires Spiel. (Quelle: dpa)

Joachim Löw erwartet im WM-Halbfinale gegen Brasilien (ab 21.30 Uhr im t-online.de Live-Ticker) beinharte Gastgeber und hofft auf einen konsequenten Schiedsrichter. Der mexikanische Referee Marco Rodríguez solle eine ähnliche Härte wie im Viertelfinale zwischen Brasilien und Kolumbien nicht zulassen, sagte der Bundestrainer: "Ich habe bei diesem Spiel gesehen, dass der Einsatz über die Grenzen hinaus betrieben wurde. In Europa wäre dieses Spiel nicht mit 22 Spielern beendet worden."

Brasilien hatte in dem Südamerika-Duell 31 Mal gefoult, Kolumbien 23 Mal. Nach einer bösen Attacke war die WM für Brasiliens Superstar Neymar beendet. "Diese ganz, ganz brutalen Einsätze müssen unterbunden werden. Sonst haben wir bald keine Neymars, Götzes, Messis oder Reus mehr, sondern nur noch Spieler, die das Spiel zerstören", appellierte Löw nun mit Blick auf den Schiedsrichter: "Ich hoffe, dass unser Unparteiischer Rodríguez diese Dinge ahnden wird."

Neymar-Ausfall eine "schreckliche Situation"

Auf den Ausfall Neymars hätte Löw indes lieber verzichtet: "Das ist eine schreckliche Situation. Ich wünsche ihm alles Gute und hoffe, dass er bald wieder zurückkommt."

UMFRAGE
Wer setzt sich im WM-Halbfinale durch?

"Unsere Chancen sind nicht gerade klein"

Ansonsten geh der DFB-Coach mit breiter Brust ins Duell der Fußball-Giganten. "Wir wissen, was wir können - und wenn wir das umsetzen, sind unsere Chancen nicht gerade klein", sagte der Bundestrainer vor dem Match gegen den fünffachen Weltmeister. "Beide Mannschaften werden alles abrufen, beide Mannschaften wollen unbedingt ins Finale."

"Wollen uns nicht nach dem Gegner richten"

Den angestrebten Finaleinzug will Löw durch Realisierung des eigenen Matchplans erreichen. "Wir wollen uns nicht nach dem Gegner richten. Wir wollen nicht irgendwelche Dinge machen, die wir sonst nicht machen", sagte der 54-Jährige, der auf die eigenen Stärken setzt. "Wichtig ist, dass die Spieler konzentriert und mutig ihre Dinge erfüllen."

Überraschen lassen will sich Löw vom WM-Gastgeber weder in Sachen Personal noch in Sachen Taktik. "Wir werden uns auf alle Möglichkeiten einstellen", sagte der Bundestrainer. Die Offensive Brasiliens sei auch ohne Superstar Neymar exzellent besetzt. "Ich denke, dass Hulk, Fred und Oscar spielen werden."

"Brauchen 14 Spieler"

Um seine Anfangself machte der DFB-Coach indes noch ein Geheimnis. Löw verriet lediglich, dass er wie in den bisherigen Partien auf den Spielverlauf durch Impulse von der Bank reagieren wolle. "Wir werden nicht nur elf, sondern 14 Spieler brauchen, um den Finaleinzug perfekt zu machen", sagte der 54-Jährige.

Unser Mann vor Ort 
Neymar-Ausfall kann für DFB-Elf gefährlich werden

Unser Redakteur Thomas Tamberg spricht von einer "Jetzt-erst-recht-Stimmung" in Brasilien. Video


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal