Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Weiterer tödlicher Unfall eines argentinischen Reporters

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Weiterer tödlicher Unfall eines argentinischen Reporters

09.07.2014, 16:00 Uhr | dpa

São Paulo (dpa) - Ein argentinischer WM-Journalist ist Medienberichten zufolge bei einem Autounfall in São Paulo ums Leben gekommen. Der für die argentinische Zeitung "Olé", die spanische "As" und einen Radiosender arbeitende Reporter saß demnach in einem Taxi, das gegen einen Mast prallte.

Der Wagen war von einem anderen, gestohlenen Auto, dessen Insassen auf der Flucht vor der Polizei gewesen sein sollen, gerammt worden.

Laut der spanischen Zeitung "Sport" war der 38 Jahre alte Journalist aus dem Wagen geschleudert worden. Die flüchtigen Insassen aus dem anderen Auto konnten von der Polizei in São Paulo, wo die argentinischen Fußball-Nationalmannschaft am Nachmittag (17.00 Uhr Ortszeit) im Halbfinale gegen die Niederlande antreten muss, gestellt werden.

Erst vor einer Woche hatte der Unfalltod einer 26 Jahren alten WM-Journalistin im argentinischen Lager Betroffenheit ausgelöst. Die Tochter eines berühmten Sportjournalisten im Land des zweimaligen Weltmeisters war auf dem Rückweg von São Paulo ins nach Belo Horizonte, wo die Argentinier ihr WM-Camp haben, tödlich verunglückt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal