Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Stimmen zum WM-Halbfinale Niederlande - Argentinien: "Es ist Scheiße"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WM 2014  

Stimmen zum WM-Halbfinale Niederlande - Argentinien: "Es ist Scheiße"

10.07.2014, 08:03 Uhr | dpa

Stimmen zum WM-Halbfinale Niederlande - Argentinien: "Es ist Scheiße". Bondscoach Louis van Gaal kann seine Karriere nicht mit einem WM-Finale krönen.

Bondscoach Louis van Gaal kann seine Karriere nicht mit einem WM-Finale krönen. Foto: Chema Moya. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Die Nachrichtenagentur dpa hat Reaktionen zum Halbfinale der Niederlande gegen Argentinien zusammengestellt.

Arjen Robben: "Wir hatten es eigentlich mehr verdient. Wir können stolz sein, auf dass, was wir erreicht haben. Es tut weh. Wir haben alle gemeinsam alles gegeben auf dieser WM. Und jetzt haben wir es schwer. Und jetzt kann man niemandem etwas vorwerfen. Ich bin so unglaublich stolz auf diese Mannschaft. (...) Es ist Scheiße. Bisher haben wir alles gewonnen, und nun haben wir verloren. Aber auch das gehört nun einmal dazu. In diesem Moment kann mir das Spiel um den dritten Platz gestohlen bleiben. Nur ein Preis zählt.

Wesley Sneijder: "Ich denke, dass wir doch mehr verdient hatten. Heute gab es nur ein Team, das es auf Penaltys anlegte, das war Argentinien. Es tut weh. Wir haben hart dafür gekämpft. Wir hätten eher unsere Chancen nutzen müssen."

Trainer Louis van Gaal: "Wir haben nicht viele Chancen kreiert, das war in den anderen Spielen besser. Aber das sagt auch viel über die Leistung des argentinischen Teams. Auf dem Feld standen Robben, van Persie, Sneijder und auf der anderen Seite Messi, Lavezzi oder Higuain. Dass es trotzdem kaum Chancen gab, sagt viel über das taktische Niveau. Wir haben ein fantastisches Turnier gespielt. Niemand hat uns zugetraut, das Halbfinale zu erreichen. Das Bittere ist: Vlaar war für mich der beste Spieler auf dem Platz. Ich dachte, dass er genug Selbstvertrauen für den Elfmeter haben müsste. Aber jeder weiß, wie schwer das ist. Das hat man heute wieder gesehen. (...) Wir waren der Club, der ihn (Argentiniers Torhüter Romero, Anm.) damals nach Europa geholt hat, weil er ein großes Talent ist. Aber ich habe ihm nicht beigebracht, wie man Elfmeter hält. Es ist die schlimmste Weise, ein Spiel im Elfmeterschießen zu verlieren. Von daher ist die Enttäuschung groß."

Ron Vlaar: "Ich bin tief enttäuscht. Gut, ich habe den Elfmeter verschossen. Das war ein schlechter Start. (...) Es sollte nicht so sein (...). Unsere erste Halbzeit war nicht gut."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal