Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

WM 2014: FIFA brummt Argentinien saftige Geldstrafe auf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Keine Spieler bei der PK  

Saftige Geldstrafe und Verweise für Argentinien

11.07.2014, 10:40 Uhr | sid

WM 2014: FIFA brummt Argentinien saftige Geldstrafe auf. Kein Spieler weit und breit: Argentiniens Nationaltrainer Alejandro Sabella erscheint allein auf der Pressekonferenz. (Quelle: Reuters)

Kein Spieler weit und breit: Argentiniens Nationaltrainer Alejandro Sabella erscheint allein auf der Pressekonferenz. (Quelle: Reuters)

Das Disziplinar-Komitee der FIFA hat den argentinischen Fußball-Verband AFA mit einer hohen Geldstrafe von 300.000 Schweizer Franken (umgerechnet 245.000 Euro) belegt und einen Verweis ausgesprochen. Die Verantwortlichen hatten es wiederholt versäumt, einen Spieler für die offiziellen Pressekonferenzen abzustellen.

Einen Tag vor den Partien gegen Nigeria, die Schweiz, Belgien und die Niederlande war jeweils nur Trainer Alejandro Sabella erschienen. Laut Regularien des Weltverbands muss sich aber auch ein Spieler den Fragen der Journalisten stellen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal