Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

FIFA verdonnert Argentinien zu saftiger Geldstrafe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WM 2014  

FIFA verdonnert Argentinien zu saftiger Geldstrafe

11.07.2014, 11:30 Uhr | dpa

FIFA verdonnert Argentinien zu saftiger Geldstrafe. Argentiniens Trainer Alejandro Sabella saß des öfteren ohne Spieler an seiner Seite da.

Argentiniens Trainer Alejandro Sabella saß des öfteren ohne Spieler an seiner Seite da. Foto: Marius Becker. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Deutschlands WM-Finalgegner Argentinien ist vom Weltverband FIFA zu einer saftigen Geldstrafe verurteilt worden. Wegen mehrerer Verstöße gegen die FIFA-Regularien muss der argentinische Verband 300 000 Schweizer Franken (rund 247 000 Euro) zahlen.

Die FIFA-Disziplinarkommission ahndete mit dem gefällten Urteil, dass die Südamerikaner zu den Pressekonferenzen vor den Partien gegen Nigeria, die Schweiz und Belgien jeweils keinen Spieler entsandt hatten. Dies ist neben dem Auftritt der Nationaltrainer Pflicht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video


Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal