Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Taktik-Analyse: So kann das DFB-Team Argentinien schlagen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Taktik-Analyse  

So kann das DFB-Team Argentinien schlagen

12.07.2014, 06:41 Uhr | t-online.de

Taktik-Analyse: So kann das DFB-Team Argentinien schlagen. Wo geht die Reise hin? Das DFB-Team steht kurz vor dem Gewinn des vierten WM-Titels. (Quelle: dpa)

Wo geht die Reise hin? Das DFB-Team steht kurz vor dem Gewinn des vierten WM-Titels. (Quelle: dpa)

Die Deutsche Nationalmannschaft steht im WM-Finale. Der langersehnte vierte Weltmeisterschafts-Titel ist nur noch einen Schritt entfernt und scheint nach dem schon jetzt historischen 7:1-Schützenfest gegen Gastgeber Brasilien allenfalls Formsache zu sein. Die Euphorie im Land und im Team ist auf dem Siedepunkt angekommen, alleine über die Höhe des Sieges gegen Argentinien wird noch diskutiert. Doch Taktik-Experte Christian Titz, der den Finalgegner der DFB-Elf genau beobachtet hat, warnt vor verfrühtem Jubel.

Der 43-jährige Fußballlehrer erklärt, was die Argentinier besser machen als die Selecao, beschreibt, auf was die DFB-Elf aufpassen muss und wie Lionel Messi gestoppt werden kann - nennt dann aber auch Gründe, warum das Team von Joachim Löw in diesem Jahr endlich Weltmeister wird.

t-online.de: Herr Titz, haben Sie noch ernsthafte Zweifel am Titelgewinn der deutschen Elf?

Unser Mann vor Ort 
DFB-Elf weiß, wie sie Messi und Co. stoppen kann

Redakteur Thomas Tamberg spricht über die Zeit vor und nach dem WM-Finale. Video

Christian Titz: Selbst die Spieler haben nach der Partie gegen Brasilien gesagt, dass noch nichts gewonnen ist. So sehe ich das auch. Argentinien ist ein starker Gegner, der sicherlich nicht wie Brasilien ins offene Messer rennen wird. Zudem entscheiden in einem WM-Finale immer die Tagesform und die Nervenstärke. Im Fußball ist – das wissen wir alle  – alles möglich. Dennoch spricht natürlich eine Menge dafür, dass die deutsche Mannschaft den Titel holt.

Ist die DFB-Elf in diesem Jahr endlich reif genug für den großen Wurf?

Diese Mannschaft ist über Jahre hinweg gewachsen und hat sich enorm entwickelt. Der DFB hat dem Bundestrainer Zeit gegeben, dieses Team zu formen. Und genau diese Zeit brauchst du im Fußball, um dich Schritt für Schritt zu verbessern. Löw hat die einzelnen Mosaiksteine zusammengefügt, das Ergebnis sieht man bei dieser WM.

Was waren denn diese einzelnen Mosaiksteine?

Bei Löw baut alles auf einer geordneten Defensivstruktur auf, das funktioniert nicht von heute auf morgen. Danach kamen irgendwann die Tempogegenstöße und das schnelle Umschaltspiel hinzu, was die DFB-Elf heute besser beherrscht als jedes andere Team der Welt. Zudem ist die Mannschaft taktisch sehr variabel geworden, kann angreifen und das Spiel kontrollieren, aber auch den Gegner kommen lassen und hinten kompakt stehen. Hinzu kommen gefährliche Standards. Und, was ganz wichtig ist: Geduld, Disziplin, Teamgeist und Erfahrung. Diese vier Eigenschaften sind vielleicht die größten Unterschiede zu den vergangenen Turnieren.

War dieses unglaubliche Spiel gegen Brasilien der endgültige Durchbruch? War das der perfekte Fußball?

UMFRAGE
Wer gewinnt das WM-Finale?

In diesem Spiel ist natürlich alles zusammengekommen. Erst einmal sind die Brasilianer beinahe schon blind nach vorne gerannt und haben der DFB-Elf damit Räume angeboten, die diese mit ihrem schnellen Umschaltspiel perfekt genutzt hat. Vor allem David Luiz ist teilweise vogelwild über den Platz gestürmt und hat damit die Ordnung zerstört. Zudem hat schon das erste Gegentor die Selecao sichtlich schockiert und aus dem Tritt gebracht, da lief nichts mehr zusammen. Beim DFB-Team hat hingegen alles geklappt. So Tage gibt es selten, aber es gibt sie.

Gab es einen entscheidenden taktischen Kniff, der gegen Brasilien zum Erfolg geführt hat?

Nach 7:1-Debakel 
Halbfinale: So spottet das Netz über die Selecao

Die deutschen Fans amüsieren sich über den Kantersieg der DFB-Elf. Video

Der Schlüssel zum Erfolg lag sicherlich im frühen Pressing. Die Basisformation 1-4-3-3 hat sich bei Ballbesitz Brasilien oft in ein 1-4-1-4-1 gewandelt. Miroslav Klose hat dann den freien Innenverteidiger zugestellt und Sami Khedira oder Toni Kroos haben fast schon als zweite Spitze agiert und den ballführenden Abwehrspieler attackiert. Damit sind die Brasilianer nicht zurechtgekommen. Sie mussten den Ball entweder lang schlagen oder haben ihn verloren.

Diese Form des Pressings wurde so zum ersten Mal praktiziert.

Das stimmt. Der Bundestrainer und seine Assistenten wissen über jeden Gegner genau Bescheid. Sie haben die Brasilianer perfekt analysiert und ihre Schwachstelle erkannt. Auch das ist eine besondere Qualität. Gegen Argentinien kann das alles schon wieder anders aussehen.

Kommen wir also zum großen Finale. Wie erwarten Sie die Argentinier?

Die Rollenverteilung ist relativ eindeutig. Die DFB-Elf ist spätestens nach dem 7:1 gegen Brasilien natürlich der große Favorit. Dieses Spiel hat auch bei den Argentiniern Eindruck hinterlassen. Sie werden deshalb vermutlich aus einem massiven 1-4-4-1-1-System, in dem Lionel Messi alle Freiheiten hat, agieren und die deutsche Mannschaft kommen lassen.

Was sind denn die Schwachstellen des Final-Gegners? Wo sollte die DFB-Elf angreifen?

Die linke Seite mit Ezequiel Lavezzi und Marcos Rojo ist anfällig. Lavezzi hat Schwächen in der defensiven Umschaltbewegung, er braucht gelegentlich zwei bis drei Sekunden zu lang. Das kann schon reichen, um auf dem rechten Flügel eine Überzahl zu schaffen und so gefährliche Angriffe zu initiieren. Eine weitere mögliche Schwachstelle ist das Stellungsspiel der beiden zentralen Mittelfeldspieler Javier Mascherano und Lucas Biglia, die oft zu eng beieinander stehen. Hier könnten Özil oder Müller etwas einrücken, mit Pässen versorgt werden und somit zwischen die beiden Ketten in den torgefährlichen Raum kommen. Da zudem die beiden Innenverteidiger Martin Demichelis und Ezequiel Garay zu sehr auf einer Linie stehen, bieten sich Tiefenlaufwege an, um in den Rücken der Abwehr zu kommen.

Können Sie erklären, was diese Tiefenlaufwege sind?

Die offensiven Außenspieler müssen versuchen, mit diagonalen Sprints zwischen Außenverteidiger und Innenverteidiger in den Strafraum zu kommen und dort angespielt werden. Das ist extrem schwierig zu verteidigen, wenn die Viererkette auf einer Linie steht und sich niemand absetzt. So ist auch das 2:0 gegen Brasilien gefallen: Thomas Müller ist eingelaufen, wurde von Toni Kroos bedient, Ablage auf Klose, Tor.

Klingt einfach.

Das ist es leider nicht, aber es ist ein Mittel. Genau wie das frühe Pressing, auch das kann zum Erfolg führen.

Auf was muss die DFB-Elf denn im Gegenzug aufpassen?

Die zentralen Figuren sind Mascherano und natürlich Messi. Mascherano gibt den Takt vor, Messi ist für die verrückten Dinge verantwortlich. Wenn die deutsche Elf diese beiden Spieler in den Griff bekommt, wäre das schon ein großer Schritt.

Es gibt allerdings sicher leichtere Aufgaben als Messi aus dem Spiel zu nehmen. Wie funktioniert das?

Ein Spieler alleine wird das nicht schaffen, hier ist die Mannschaft gefragt. Messi muss frühzeitig gedoppelt werden. Wenn er den Ball mit dem Rücken zum Tor annimmt, muss einer der Innenverteidiger rausschieben, ihn umgehend stören und dabei von einem der zentralen Mittelfeldspieler unterstützt werden. Dann kann das klappen.

Und dann klappt es auch mit dem WM-Titel?

Das kann ich natürlich nicht vorhersagen, aber Deutschland hat definitiv die Qualität dazu, Argentinien zu schlagen und den Titel zu gewinnen.

Das Interview führte Mark Weidenfeller

Mehr Informationen zu Christian Titz, der schon bei großen Vereinen wie Bayer Leverkusen, Schalke 04 oder Ajax Amsterdam hospitierte und den FC Homburg als Chefcoach 2012 in die Regionalliga Südwest führte, finden Sie bei Facebook (www.coaching-zone-portal.de) und seinem YouTube-Channel (https://www.youtube.com/watch?v=unV1795mTkA).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal