Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Tippspiel der Promis: Deutschland ist schon Weltmeister

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Tippspiel der Promis: Deutschland ist schon Weltmeister

11.07.2014, 18:31 Uhr | dpa

Tippspiel der Promis: Deutschland ist schon Weltmeister. Moderator Jörg Pilawa tippt auf 2:0 für Deutschland gegen Argentinien.

Moderator Jörg Pilawa tippt auf 2:0 für Deutschland gegen Argentinien. Foto: Georg Wendt. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Wer deutsche oder deutschsprachige Prominente nach einem Tipp für das WM-Finale am Sonntag fragt, braucht sich das Spiel im Grunde nicht mehr anzuschauen. 5:1, 4:1, 3:0 - Deutschland wird nach Einschätzung der Stars, Sternchen und Spitzenpolitiker sowieso Weltmeister.

Sportlich scheint die Sache sehr klar zu sein. Aber wo wird Fußball geschaut? Und wie war das beim WM-Finale gegen Argentinien 1990? Die Promis beschäftigt auch das Drumherum.

So fällt es Modeschöpfer und "Germany's Next Topmodel"-Juror Wolfgang Joop zwar schwer, ein konkretes Ergebnis zu tippen - er hat aber eine Vorahnung. "Ich habe die Zahl drei im Kopf", sagt Joop auf dpa-Anfrage. Höher als 1:0 für Deutschland werde das Spiel wohl ausgehen. Ihm sind die WM-Kicker nicht nur wegen ihrer sportlichen Leistungen in Erinnerung geblieben. "Das sind toll aussehende Typen", sagt Joop.

Der ehemalige Modern-Talking-Sänger Thomas Anders will es sich am Sonntag kulinarisch gut gehen lassen. "Wir grillen - und ich hoffe, wir grillen auch die Argentinier." Sein Tipp: 3:1. Schauspielerin Veronica Ferres hat sich bei der Verpflegung ebenfalls schon festgelegt. Bei ihr gebe es Bowle mit schwarzen Brombeeren, roten Erdbeeren und gelben Quitten, sagt die Schauspielerin - und reicht damit quasi die deutschen Nationalfarben zum Trinken. Sie erwartet ein 3:2 für das DFB-Team.

Noch etwas weiter aus dem Tippspiel-Fenster wagt sich der TV-Kommentator des WM-Finales 1990. "2014 tippe ich, ja es klingt zuerst merkwürdig, auf ein 5:1 für Deutschland", sagt Gerd Rubenbauer. Sollte es dazu kommen, kann der 66-Jährige jubelnd auf der Straße erwartet werden. "Im Falle eines Titelgewinns werde ich mich vermutlich der Mehrheit beugen und tatsächlich an einem Autokorso teilnehmen", sagt er. "Hoffentlich geht es gut aus."

Ähnlich ausgelassen will Jörg Pilawa das von ihm prognostizierte 2:0 für Deutschland feiern. "Wir machen Privat-Viewing mit der ganzen Familie auf großer Leinwand. Gefeiert wird bei einem Sieg der deutschen Nationalmannschaft so doll, dass der Kater danach eine Überlebenschance bis Dienstag hat", verspricht der TV-Moderator.

Eurovisions-Gewinnerin Nicole ("Ein bisschen Frieden") geht von einem 4:1-Sieg aus. Sie hat das Finale 1990 noch besonders gut in Erinnerung - weil sie im Stadion war. "Es war die Hochzeit meines Bruders, und mein damaliger Schwager ist nach dem sechsten Bier auf die Idee gekommen: Wir fahren jetzt nach Rom", erzählt sie. Tickets gab es auf dem Schwarzmarkt. Als Andreas Brehme seinen Elfmeter zum 1:0-Sieg rein wuchtete, saß sie hinterm Tor. "Danach hatten wir in den Bars den ganzen Abend Getränke frei."

Dass der Fußball Völker verbinden kann, weiß auch der österreichische Unternehmer und Opernball-Fan Richard Lugner. Der 81-Jährige will sich das Finale bei seiner deutschen Freundin Cathy (24) alias "Spatzi" im Haus bei Trier anschauen. Dabei werde er auch Bruder und Vater seiner Verlobten in spe kennenlernen. "Fußballkenner bin ich nicht, aber ich mag den K.o.-Charakter der Weltmeisterschaft", bekennt er - und tippt mal auf ein 2:1 für Deutschland. "Die spielen ja nicht nur für sich, sondern auch für uns, also auch für mich", findet Schriftsteller Martin Walser. Sein Tipp laute mindestens 1:0.

Besonders sicher scheint sich vor dem Finale die deutsche Politik zu sein. "Sie werden deutlich gewinnen", sagt Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU), "mindestens 3:0". Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) setzt auf ein 3:1. "Gefeiert wird mit einem Weltmeister-Sekt." Dieser stamme von der Witwe des Nationalspielers Karl "Charly" Mai, der zu den "Helden von Bern" 1954 gehörte.

Von einem 3:1 geht auch die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) aus, ebenso Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD). Beim hessischen SPD-Vorsitzenden Thorsten Schäfer-Gümbel weckt das Spiel sogar amouröse Erinnerungen - weil er beim Finale gegen Argentinien 1990 Liebeskummer hatte. "Ich war frisch verliebt und musste an diesem Abend erkennen, dass das nur für mich galt." Mit dem WM-Titel habe er sich wenigstens etwas trösten können.

Etwas nüchterner klang da schon die Einschätzung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). "Es ist machbar", hatte sie bereits am Donnerstag zu dem Spiel gegen die argentinische Elf rund um Superstar Messi gesagt. Ihr Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sieht das von vielen Fans als geschichtsträchtig gefeierte Finale ebenfalls recht pragmatisch: "Irgendwie werden wir gewinnen."

Und auch in der deutschen Wirtschaft ist noch nicht die ganz große Euphorie ausgebrochen. "Ich fürchte, es wird ein hochtechnisches Spiel, auf ihrer Seite und auf unserer Seite", sagt Deutsche-Bank-Co-Chef Jürgen Fitschen. Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie, Ulrich Grillo, sieht auch nur ein knappes 2:1 - "für den Gewinner."

Wer mit seinem Tipp richtig liegt, wird sich erst am Sonntag zeigen. Im Maracanã-Stadion gilt dann die Einschätzung von Scorpions-Frontmann Klaus Meine zum Spiel: "Rock on Germany!"

Wie Prominente das Endspiel tippen:

Veronica Ferres (Schauspielerin): "Deutschland gewinnt auf jeden Fall, meine Schätzung ist 3:2, die Tore durch Hummels, Klose und Khedira."

Wolfgang Joop (Modeschöpfer): "Ich habe die Hoffnung, dass es Deutschland schafft."

Jörg Pilawa (TV-Moderator): "2:0 für Deutschland. Wir machen Privat-Viewing mit der ganzen Familie auf großer Leinwand."

Martin Walser (Schriftsteller): "Mein Tipp lautet: Mindestens 1:0 für Deutschland."

Jürgen Klinsmann (Ex-Bundestrainer, heute US-Nationaltrainer): "Unsere Mannschaft wird sich die WM-Krone aufsetzen mit viel Leidenschaft, Aggressivität und Spielfreude. Sie hat es verdient aufgrund der vielen Jahre toller Arbeit von Jogi und seinen Mitstreitern!"

Rudi Völler (ehemaliger DFB-Teamchef): "Wir werden Weltmeister. Wir sind jetzt einfach dran."

Thomas Anders (Sänger): "3:1 für Deutschland. Weil Sie eine Spielfreunde und Spielkultur haben, die ich bei keiner anderen Mannschaft beobachten konnte. Deswegen haben Sie es verdient."

Alec Völkel (Band The BossHoss): "Ich tippe 3:1 für Deutschland. Nach dem Halbfinale zwischen Holland und Argentinien ist ja wohl klar, dass wir das Finale gewinnen können."

Willy Astor (Kabarettist und Wortakrobat): "3:3, dieses Finale hat keinen Sieger verdient - und wenn doch: 58:57 im Elfmeterschießen für Deutschland."

Gerd Dudenhöffer (Kabarettist alias Heinz Becker) "Mein Tipp lautet: 3:1 für Deutschland, weil 7:1 ja kein Mensch glauben würde."

Ludger Stratmann (Kabarettist): "Wenn wir als Vize nach Hause fahren, können wir wenigstens Löw der Unfähigkeit bezichtigen." Sein Tipp: 4:1 für Deutschland.

Peter Härtling (Schriftsteller, "Ben liebt Anna"): "2:1 für Deutschland."

Nicole (Sängerin): "Mein Wett-Tipp ist 4:1 für Deutschland. Nach dem Auftritt letztens ist klar: Die sind nicht zu schlagen, davon bin ich felsenfest überzeugt."

Richard Lugner (Unternehmer und Opernball-Fan): "Ich tippe auf 2:1 für die Deutschen und drücke ihnen auch die Daumen."

Gerd Rubenbauer (TV-Kommentator des WM-Finals 1990): "2014 tippe ich, ja es klingt zuerst merkwürdig, auf ein 5:1 für Deutschland, weil Deutschland sehr souverän und vor allem mit Ruhe gegen Brasilien gewonnen hat."

Thomas Lurz (Schwimm-Rekordweltmeister): "Deutschland gewinnt mit 2:1."

Horst Seehofer (Ministerpräsident Bayern): "Sie werden deutlich gewinnen." Sein Tipp: mindestens 3:0.

Wolfgang Schäuble (Bundesfinanzminister): "Irgendwie werden wir gewinnen." Sein Tipp: 2:0.

Alexander Dobrindt (Bundesverkehrsminister): "Jogis Jungs sind titelreif. Wir werden Weltmeister und schaffen ein neues Sommermärchen in schwarz-rot-gold!" Sein Tipp: 2:0.

Hermann Gröhe (Bundesgesundheitsminister): "Mein Tipp fürs WM-Finale: 2:0 für Deutschland, weil unsere Jungs einfach super drauf sind."

Christian Schmidt (Bundeslandwirtschaftsminister): "Ich setze auf Sieg - 3:1."

Thomas Oppermann (SPD-Fraktionschef): "Unabhängig vom Ausgang des Endspiels wird vor allem das Halbfinale gegen Brasilien von dieser WM in Erinnerung bleiben". Sein Tipp: 2:1 für Deutschland.

Winfried Kretschmann (Ministerpräsident Baden-Württemberg): "Mindestens 2:1" für Deutschland.

Malu Dreyer (Ministerpräsidentin Rheinland-Pfalz) "Deutschland - Argentinien, 3:1."

Torsten Albig (Ministerpräsident Schleswig-Holstein) "Wahrscheinlich werde ich nach dem Endspiel ähnlich erschöpft sein wie die Mannschaft". Sein Tipp: 3:1 für Deutschland.

Erwin Sellering (Ministerpräsident Mecklenburg-Vorpommern): "Das wird kein einfaches Spiel für unsere Mannschaft, aber ich rechne am Ende doch mit einem 2:0 Erfolg für Deutschland."

Olaf Scholz (Bürgermeister Hamburg): "3:1 für Deutschland."

Andrea Nahles (Bundesarbeitsministerin): "Ich tippe 3:0 für Deutschland. Die argentinische Defensive ist zwar sehr stark, aber die deutsche Mannschaft wird sie knacken, da bin ich sicher."

Jürgen Fitschen (Deutsche-Bank-Co-Chef): "Ich fürchte, es wird ein hochtechnisches Spiel, auf ihrer Seite und auf unserer Seite." Sein Tipp: 1:0 für Deutschland.

Ulrich Grillo (Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie): "2:1 für den Gewinner."

Uwe Hück (Porsche-Betriebsratschef): "Es wäre ein toller Erfolg, wenn unsere intergalaktische Mannschaft den Titel holt." Sein Tipp: 5:2.

Angela Merkel (Bundeskanzlerin): "Es ist machbar."

Klaus Meine ("Scorpions"-Frontmann): "Rock on Germany!"

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal