Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Innere Hitze drückt die Leistung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Innere Hitze drückt die Leistung

11.07.2014, 15:10 Uhr | dpa

Innere Hitze drückt die Leistung. Kühlung ist wichtig: Bei Sportlern kann die Temperatur im Muskel bis auf 41 Grad ansteigen, das hält nur ein trainierter Körper aus.

Kühlung ist wichtig: Bei Sportlern kann die Temperatur im Muskel bis auf 41 Grad ansteigen, das hält nur ein trainierter Körper aus. Foto: Julio Munoz. (Quelle: dpa)

Düsseldorf (dpa) - Die Wetterunterschiede waren extrem bei der WM in Brasilien. Wie leistungsfähig ein Mensch ist, hängt nicht allein von der Außentemperatur ab, sondern wie gut er sich dagegen schützen kann, sagt Markus de Marées.

Der Arzt ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Sporthochschule Köln und erforscht die körperliche Belastung durch Höhen- und Temperaturwechsel.

Hatte die deutsche Nationalmannschaft beim Halbfinale gegen Brasilien das eher kühle Wetter auf ihrer Seite und würde ihr das auch im Endspiel nützen?

Markus de Marées: Sicherlich kann einer Mannschaft bei einem Turnier das Wetter entgegenkommen, es war eher ein Vorteil. Aber das reicht nicht, die Mannschaft hatte sich schon lange auf das Klima in Brasilien vorbereitet und auch einen warmen und schwülen Wohnort gewählt. Da konnten sie sich an das Wetter gewöhnen.

Frage: Wie belastend sind die Temperaturen für den Körper?

Markus de Marées: Der Körper kühlt sich primär über den Schweiß. Ist die Luftfeuchtigkeit hoch, nimmt die Luft keine Feuchtigkeit mehr auf - der Körper kann nicht mehr abkühlen. Und das steigert die Kerntemperatur des Körpers. Wenn diese über 38 Grad steigt, verliert der Mensch pro halbem Grad mehr ungefähr ein Prozent seiner Leistungsfähigkeit. Der Temperaturanstieg ist aber bei jedem Menschen individuell anders. Und die Außentemperatur trägt natürlich auch noch zum schnelleren Anstieg der Körpertemperatur bei.

Was passiert dann im Körper?

Markus de Marées: Normalerweise setzt dann eine natürliche Sperre ein. Der Kopf sagt dem Körper: "Du darfst dich jetzt nicht mehr bewegen." Dagegen hilft dann eine Kühlung von außen. Viele Spieler tragen in der Halbzeitpause Kühlwesten, um die Körpertemperatur wieder zu senken. Bei Sportlern kann die Temperatur im Muskel bis auf 41 Grad ansteigen, das hält nur ein trainierter Körper aus.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal