Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Von Guardiola bis Klopps: Reaktionen aus der Bundesliga zum WM-Titel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Das ist überragend für Deutschland"  

Nach WM-Triumph: Die Reaktionen aus der Bundesliga

15.07.2014, 14:54 Uhr | dpa, sid

Von Guardiola bis Klopps: Reaktionen aus der Bundesliga zum WM-Titel. Bayern-Trainer Pep Guardiola (li.) und BVB-Coach Jürgen Klopp sind vom WM-Triumph begeistert. (Quelle: dpa)

Bayern-Trainer Pep Guardiola (li.) und BVB-Coach Jürgen Klopp sind vom WM-Triumph begeistert. (Quelle: dpa)

Den deutschen Weltmeistern ist nach dem Titelgewinn in Brasilien eine gigantische Welle der Begeisterung entgegen geschwappt. Weltweit wurden Schweinsteiger und Co. als würdige Champions gefeiert. Aber auch auf nationaler Ebene werden Jogis Jungs von Trainern und Verantwortlichen der Bundesliga-Klubs überschwänglich gelobt. "Das ist überragend für Deutschland. Glückwunsch an alle meine Spieler und Joachim Löw. Genießt diesen unglaublichen Titel! Ihr habt es euch verdient", sagte Bayerns Startrainer Pep Guardiola.

Auch Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge war hellauf begeistert: "Herzlichen Glückwunsch an die deutsche Mannschaft, sie ist verdient Weltmeister geworden. Wir alle sind glücklich, dass nicht weniger als sieben Bayern-Spieler dazu beigetragen haben. Dies ist ein überragender Erfolg. Wir werden ihnen einen tollen, wenn auch kurzen Empfang in München bereiten. Danach haben sie sich ihren Urlaub redlich verdient."

Beckenbauer: "Erfolg wird sich auf die Bundesliga übertragen"

Matthias Sammer, Europameister von 1996, sprach von einem großartigen Triumph, auf den ganz Deutschland stolz sei. "Ich freue mich riesig für die deutsche Mannschaft, für Jogi Löw und unsere sieben Weltmeister vom FC Bayern. Ein großartiger Erfolg, den sich unsere Mannschaft verdient hat", so der Sportvorstand der Münchner.

Am Brandenburger Tor 
DFB-Team präsentiert Fans den WM-Pokal

Die deutschen WM-Helden sind zurück aus Brasilien und feiern auf der Fanmeile in Berlin. Video

Deutschlands Fußball-Idol und Ex-Weltmeister Franz Beckenbauer ging sogar noch einen Schritt weiter: "Der Erfolg wird sich auf die Bundesliga übertragen, obwohl eine Steigerung kaum mehr möglich ist. Die Zuschauerzahlen sind die weltweit höchsten. Für Deutschland hätte es keine bessere Werbung geben können. Mit ihrem Auftreten - nicht nur, weil sie Weltmeister geworden sind - waren sie die besten Botschafter des Landes", sagte der Kaiser.

Seifert: "Der Sieg von Rio war kein Zufall"

Für DFL-Boss Christian Seifert steht die Mannschaft nun auf einer Stufe mit den Weltmeistern von 1954, 1974 und 1990. "Viermal in Folge mindestens im WM-Halbfinale und als erste europäische Mannschaft Weltmeister auf dem amerikanischen Kontinent: Diese herausragende Entwicklung unterstreicht ebenso wie die Ergebnisse in der Champions League in den letzten Jahren, dass der Sieg von Rio kein Zufall ist."

Letztendlich seien die gemeinsamen Anstrengungen des deutschen Fußballs seit der Jahrtausendwende endlich mit dem Titel belohnt worden, so Seifert weiter.

Zorc: "Der Teamgedanke wurde gelebt"

Von Seiten des BVB meldeten sich Trainer Jürgen Klopp, Vereinsboss Hans-Joachim Watzke und Sportdirektor Michael Zorc zu Wort. "Ich bin stolz auf die Jungs und auf diese fantastische Leistung. Es war großartig zu sehen, wie ausgelassen sie alle zusammen nach dem Spiel gefeiert haben. Jetzt freuen wir uns darauf, bald unsere Weltmeister hier in Dortmund zu begrüßen", sagte Klopp.

Coole Idee 
Die schönsten WM-Tore im Daumenkino

Schreibwarenhersteller feiert das Sportereignis auf eine besondere Art. Video

Watzke überzeugte hingegen vor allem die Einstellung der Nationalspieler: "Gratulation an das Team für diese herausragende Leistung. Es ist für seinen Willen und seine Leidenschaft belohnt worden. Wir haben ein spannendes Finale gesehen, in dem unsere Mannschaft den Sieg am Ende erzwungen hat".

Zorc lobte hingegen den enormen Teamgeist innerhalb der DFB-Elf. "Der Teamgedanke wurde gelebt. Ein Riesenkompliment allen Beteiligten. Der Titel spiegelt den Aufwärtstrend des deutschen Fußballs in den letzten Jahren wider. Ich freue mich auch sehr für unsere Jungs vom BVB, natürlich für Mats Hummels, der ein herausragendes Turnier gespielt hat, aber auch für die, die auf der Bank mitgefiebert und mitgeholfen haben, dass wir diesen Titel erringen konnten."

Weltmeister 2014 
Bus mit DFB-Team bahnt sich den Weg durch Berlin

Kaum ein Durchkommen: Menschenmassen nehmen Mannschaft in Empfang. Video

Weitere Stimmen aus den anderen Bundesliga-Vereinen

Dietmar Beiersdorfer (Vorstandschef Hamburger SV): "Zunächst natürlich herzlichste Glückwünsche an die deutsche Nationalmannschaft. Der Titel ist sehr verdient. Über das gesamte Turnier hat das Team insgesamt den stabilsten Eindruck hinterlassen. Mir hat besonders gefallen, wie demütig Spieler und Verantwortliche mit dem 7:1-Sieg gegen die Brasilianer umgegangen sind. Das zeugte von großer Reife und tollem Sportsgeist. Im Finale konnte die Mannschaft ganz am Ende nochmal entscheidend zusetzen. Das war sehr beeindruckend und emotional."

Martin Kind (Klub-Chef Hannover 96): "Wir können alle stolz auf unsere Mannschaft sein. Es war ein würdiges, hochklassiges Finale - und ein super Tor von Mario Götze."

Tayfun Korkut (Trainer Hannover 96): "Die beste Mannschaft hat sich verdient den Titel geholt. Glückwunsch an die Spieler sowie Bundestrainer Joachim Löw und das komplette Team. Dass unser Torhüter Ron-Robert Zieler Teil dieser Weltmeister-Mannschaft ist, freut uns wahnsinnig."

Horst Heldt (Sportvorstand FC Schalke): "Ich bin natürlich genauso begeistert und euphorisch wie der Rest Deutschlands. Es ist schwer in Worte zu fassen. Es war beeindruckend, wie sich die Mannschaft während des Turniers präsentiert hat. Das Trainerteam hat einen großen Anteil daran wie die Spieler und natürlich die Klubs, die die Spieler stellen. Der Titel ist ein Beweis der Qualität der Liga und der Zusammenarbeit der Liga mit dem DFB. Klar, dass der Titel auch für die Liga Renomée bedeutet."

Titelhungrig 
Teamkollegen glauben an starke Özil-Saison

Beim FC Arsenal freut man sich auf die zweite Saison des Weltmeisters. Video

Peter Peters (Finanz-Vorstand FC Schalke): "Was für ein Herzschlag-Finale! Dazu diese fantastische Atmosphäre im Maracana. Ich hatte immer schon davon geträumt, einmal ein Spiel dort zu erleben. Dass es dann gleich das Finale der Weltmeisterschaft ist und wir auch noch den Titel holen - unglaublich. Diese Bilder werde ich mein Leben lang nicht vergessen. Meine herzlichen Glückwünsche an alle Beteiligten."

Klaus Allofs (Manager VfL Wolfsburg): "Der deutsche Fußball war in der Wahrnehmung ohnehin schon ziemlich weit oben angekommen. Der WM-Titel unterstreicht diese Tatsache jetzt natürlich nochmal. Für den Fußball in Deutschland ist das eine tolle Sache, denn was gibt es für eine bessere Motivation, als diesem Erfolg nacheifern zu wollen? Der WM-Titel ist für jeden Spieler noch einmal eine große Herausforderung, sich noch weiter entwickeln und verbessern zu wollen."

Unser Mann vor Ort 
"Schweinsteiger war der Häuptling der DFB-Elf"

Für Redakteur Thomas Tamberg ist Mario Götze der falsche "Man of the Match". Video

Lucien Favre (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Deutschland ist nicht nur aufgrund der Leistung im Finale ein verdienter Weltmeister. Sie waren über Jahre nahe dran, einen Titel zu holen, sind aber oftmals knapp gescheitert. Die Mannschaft spielt einen hervorragenden Fußball und es freut mich sehr, dass sie sich dafür belohnen konnte."

Robin Dutt (Trainer Werder Bremen): "Diese Generation hat den WM-Titel mehr als verdient. Die Mannschaft hat Frankreich, Brasilien und Argentinien in Folge geschlagen. Das war vielleicht sogar der verdienteste deutsche WM-Titel aller Zeiten."

Dieter Hecking (Trainer VfL Wolfsburg): "Für die Liga ist der Titelgewinn natürlich von großer Bedeutung. Die Attraktivität wird weiter gesteigert und noch mehr Menschen werden weltweit die Bundesliga verfolgen."

Michael Preetz (Manager Hertha BSC): "Wahnsinn, Weltmeister. Herzlichen Glückwunsch an das DFB-Team. Ganz Deutschland ist stolz auf euch!"

Christian Streich (Trainer SC Freiburg): "Ich freue mich sehr für Jogi Löw, weil er in den vergangenen Jahren maßgeblich dazu beigetragen hat, welche Auffassung von Fußball in Deutschland inzwischen gepflegt wird. Es war beeindruckend, wie ruhig er mit den Meinungen von Hunderten Experten nach den Spielen gegen Ghana und Algerien umgegangen ist. Er hat einfach weiter gearbeitet, nicht allein, sondern mit einem Team, in dem viele ihren Anteil an diesem Titel haben. Für mich waren die Sätze beachtlich, die Per Mertesacker einige Tage nach dem Algerien-Spiel in die Kameras gesprochen hat, weil er absolut glaubwürdig vermitteln konnte, dass jeder in diesem Team seine Aufgabe kennt und alles beitragen wird, dass die Spiele gewonnen werden, ob er spielt oder nicht. Das ist ein großes Verdienst."

Fritz Keller (Präsident SC Freiburg): "Die deutsche Elf war nicht arrogant. Sie hat sich als Sportsmann präsentiert, als sympathischer Sportsmann, und das ist zurückzuführen auf Löw. Das ist sein badischer Einfluss."

Werner Spinner (Präsident 1. FC Köln): "Dieser hochverdiente Erfolg zeigt, was mit professioneller Arbeit, Beharrlichkeit und Teamgeist möglich ist. Wir freuen uns mit den Spielern, dem Trainer- und Funktionsteam und dem gesamten DFB. Wir hoffen, dass alle trotz der schon wieder wartenden Aufgaben die Zeit und die Ruhe finden, diese besonderen Momente zu genießen."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal