Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Golf >

Deutsches Duo verpasst die Titelverteidigung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Golf - Mannschafts-WM  

Deutsches Duo verpasst die Titelverteidigung

12.02.2010, 23:00 Uhr | sid

Alexander Cejka (Foto: Reuters)Alexander Cejka (Foto: Reuters) Es war nicht der große Wurf, Grund zur Verzweiflung gibt es aber auch nicht: Trotz der gescheiterten Titelverteidigung haben sich die deutschen Golfprofis Alexander Cejka und Martin Kaymer beim 53. Weltcup achtbar aus der Affäre gezogen. Das Duo belegte im Mission Hills Golf Club von Shenzhen den geteilten sechsten Rang, während Colin Montgomerie und Marc Warren den ersten schottischen Sieg der Turniergeschichte feierten.

800.000 Dollar für beide Sieger

Der 45-Jährige Montgomerie behielt mit seinem 19 Jahre jüngeren Partner am dritten Loch des Stechens die Oberhand gegen Rekordsieger USA und rehabiliterte sich damit für die knappe Niederlage aus dem Vorjahr gegen Bernhard Langer und Marcel Siem. Die Schotten kassierten für ihren Triumph pro Spieler 800.000 Dollar Pämie, Cejka und Neuling Kaymer blieben jeweils immerhin noch 70.750 Dollar.

Montgomerie: "Das ist einfach großartig"

Nach dem dritten Tag hatte das Duo aus München und Mettmann durch eine 66er-Runde mit 199 Schlägen noch Tuchfühlung zu den führenden US-Amerikanern Heath Slocum und Boo Weekley (196) gehalten. Doch eine 69 auf dem Olazabal-Kurs im Klassischen Vierer machte am Schlusstag alle Hoffnungen auf eine Titelverteidigung zunichte. Unterdessen holten die Schotten im erst dritten Stechen der Turniergeschichte nach 2001 und 2006 den Pokal erstmals in die Heimat des Golfs. "Nach der letztjährigen Niederlage im Stechen zurückzukommen und dann zu gewinnen, ist einfach großartig. Besonders weil meine Statistik im Stechen absoluter Müll ist", sagte der fünfmalige Ryder-Cup-Sieger Montgomerie.

Langer gewinnt den Weltcup zweimal

Die unterlegenen Amerikaner warten derweil weiter auf den 24. Turniersieg. Letztmals hatte Superstar Tiger Woods mit dem British-Open-Sieger von 2001, David Duval, im Jahr 2000 den Weltcup für die USA geholt. Für Deutschland hatte der Anhausener Langer zweimal den Weltcup gewonnen. 1990 mit dem Hamburger Torsten Giedeon an seiner Seite, 2006 schließlich mit dem Ratinger Siem.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Sommerliche Zehentrenner von Birkenstock, Hilfiger u. v. m.
bei BAUR
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017