Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Golf >

Aufsteiger Kaymer vor USA-Premiere selbstbewusst

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Golf  

Aufsteiger Kaymer vor USA-Premiere selbstbewusst

12.02.2010, 23:01 Uhr | dpa

Martin Kaymer (Foto: Reuters)Martin Kaymer (Foto: Reuters) Deutschlands neuer Shootingstar Martin Kaymer steht vor der größten Herausforderung seiner glänzenden Golfprofi-Karriere. Vier Wochen nach seinem ersten Europa-Toursieg in Abu Dhabi startet der 23-Jährige bei dem mit acht Millionen Dollar dotierten Match Play Championship in Tuscon/Arizona erstmals auf der US-PGA-Tour. Unter den eingeladenen besten 64 der Weltrangliste trifft er erneut auf den Branchen-Ersten Tiger Woods. Erst vor 14 Tagen in Dubai hatte sich Kaymer hinter Woods im Finale mit dem letzten Schlag auf Rang zwei vorgearbeitet.

Rasanter Aufstieg von Platz 77 auf 21

"Es ist schon eine unglaublich rasante Entwicklung. Mein Ziel war es eigentlich, im zweiten Jahr auf der Europa-Tour meine Spielberechtigung zu sichern. Und nun bin ich hier", sagte Kaymer vor seinem Start gegen den weitaus erfahreneren US-Profi Bo Weekly. Vor gut einem Jahr hatte sich Kaymer erst für die Europa-Tour qualifiziert. Seit seinem ersten Sieg in der Eliteliga und Platz zwei hinter Woods ist Kaymer in der Weltrangliste von Rang 77 auf Platz 21 hochgeschossen und hat sich einen Platz in Tuscon gesichert.

Ryder Cup ins Auge gefasst

Er steht als bester Deutscher im Ranking weit vor dem zweimaligen Masters-Sieger Bernhard Langer (90.), der inzwischen auf der Champions-Tour der über 50-jährigen Senioren spielt. "Klar haben sich meine Ziele urplötzlich verändert. Ich will mehr Titel, weil ich jetzt weiß, dass ich gewinnen kann", sagte Kaymer strotzend vor Selbstbewusstsein. "Viele Leute reden sogar davon, dass ich mich sogar für den Ryder Cup qualifizieren kann. Das war noch nicht in meinem Plan und hatte ich noch nicht im Auge. Falls es tatsächlich gelingen sollte, wäre es doch ganz nett."

Auf Platz drei in Europa-Geldrangliste

Kaymer liegt nach drei Turnieren in diesem Jahr auch in der Europa-Geldrangliste mit bisher 414.729 Euro Prämiengewinn auf Position drei hinter Henrik Stenson aus Schweden und dem Engländer Lee Westwood. Damit wäre Kaymer für das Ryder-Cup-Team Europas im September in Kentucky gegen Gastgeber USA qualifiziert.

Neuer Caddie für Kaymer

Zusammen mit seinem neuen Caddie Justin Grenfell-Hoyle beginnt für Kaymer das sogenannte Lochspiel über fünf Tage im The Gallery Golf Club in Dove Mountain. Das Format hebt sich vom üblichen Zählspiel der Vierrunden-Turniere deutlich ab. Dabei werden nicht alle Schläge zum Ergebnis addiert. Es zählt stattdessen nur der direkte Vergleich des Scores der beiden Spieler am einzelnen Loch. Gesamtsieger über 36 Löcher ist der, der die meisten Löcher im Finale gewinnt.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal