Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Golf >

Golf - Pods Championship: Cejka verpatzt die Schlussrunde

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Golf  

Cejka verpatzt die Schlussrunde

12.02.2010, 22:59 Uhr | dpa

Statt die fest eingeplanten Top-Ten-Platzierung zu erreichen, ist Golfprofi Alexander Cejka am Schlusstag bei der Pods Championship in Palm Harbor (US-Bundesstaat Florida) noch vom 14. auf den 47. Rang zurückgefallen. Mit seiner 76er Schlussrunde auf dem Par 71-Kurs im Innisbrook Resort und insgesamt 290 Schlägen verlor der 37-Jährige rund 100.000 Dollar Prämie und musste sich weit hinter Sieger Sean O'Hair (280/USA) mit 14.000 Dollar begnügen. Vor einer Woche hatte Cejka mit Rang sieben bei der Honda Classic sein bestes Saisonergebnis erzielt.

Topspieler glänzen durch Abwesenheit

Im US-Sonnenstaat Florida beeinträchtigen auch am letzten Tag die Wetterkapriolen an der Ostküste die Konkurrenz, in der Tiger Woods und weitere Top-Ten-Spieler der Weltrangliste fehlten. Cejka hatte stark begonnen und selbst während der dritten Runde noch die Chance auf den ersten Sieg auf der US-PGA-Tour gehabt. Aber fünf Bogeys (je ein Schlag über Lochstandard) in Runde vier konnte der gebürtige Tscheche nicht mehr ausgleichen.

25-Jähriger feiert zweiten Turniersieg

O'Hair war im Kampf um den Siegerscheck von 954.000 Dollar bei dem mit 5,3 Millionen Dollar dotierten Turnier der US-PGA-Tour mit drei Schlägen Rückstand auf den bis dahin führenden Landsmann Stewart Cink (282) in das Finale gegangen. Aber der 25-jährige Jung-Profi nahm dem Ryder Cup-Spieler auf dem Weg zu seinem zweiten Sieg auf der US-Tour noch fünf Schläge ab.

Bisheriger Spitzenreiter versagen erneut die Nerven

Cink brach auf den Schlusslöchern mit einer Serie von vier Bogeys ein und landete auf dem geteilten 2. Platz. Wie schon bei seinem 2. Rang hinter Tiger Woods bei der Match Play Championship am 24. Februar in Arizona versagten ihm die Nerven. Cejka legt in der kommenden Woche eine Pause ein, während Langer bis zu seiner 25. Masters-Teilnahme am 10. April noch drei weitere Turniere spielt.

Entscheidung am siebten Extra-Loch

Bernhard Langer (Foto: imago)Bernhard Langer (Foto: imago) Unterdessen meldete sich Bernhard Langer nach vierwöchiger Pause auf der US Champions Tour der Senioren mit einem Paukenschlag zurück. Im Stechen setzte sich der 50-jährige zweimalige US-Masters-Sieger bei der Toshiba Classic in Newport Beach/Kalifornien mit einem Birdie gegen Jay Haas (USA) durch. Er feierte damit seinen zweiten Sieg seit August 2007 auf der "Rentner"-Tour. Nach drei Runden hatte das Duo bei dem mit 1,7 Millionen Dollar dotierten Wettbewerb in Kalifornien mit je 199 Schlägen gleichauf gelegen. Aber erst am siebten Extra-Loch gab sich Haas geschlagen. "Das war super. Ich hatte ständig das Gefühl, Jay würde sich den Sieg noch schnappen", jubelte Langer. Mit 255.000 Dollar Siegprämie steigerte der Anhauseners seinen Gewinn auf 423 000 Dollar.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal