Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Golf >

Cejkas Spielberechtigung für 2009 ist gesichert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Golf  

Cejkas Spielberechtigung für 2009 ist gesichert

17.02.2010, 14:44 Uhr | dpa

Kommt immer besser in Fahrt: Alexander Cejka (Foto: imago)Kommt immer besser in Fahrt: Alexander Cejka (Foto: imago) Alexander Cejka hat sich mit seinem neunten Rang beim AT&T National der Golfprofis in Bethesda/Washington die Spielberechtigung für die kommende Saison auf der US-PGA-Tour frühzeitig gesichert. Vor dem Start bei der 137. British Open im englischen Royal Birkdale erreichte der 37-Jährige nach 272 Schlägen seine vierte Top-Ten-Platzierung des Jahres.

Mit 162.000 US-Dollar Preisgeld und insgesamt 882.898 US-Dollar Prämien verbesserte sich Cejka auf Rang 75 in der US-Geldrangliste. Bis zur British Open legt er eine Pause ein.

AT&T National Cejka spielt sich in den Vordergrund
Abgehängt Cejka und Langer fallen zurück

Kim behält die Oberhand

In Abwesenheit von Gastgeber Tiger Woods, der bei seinem mit sechs Millionen US-Dollar dotierten Einladungsturnier wegen eines Eingriffs im Knie nicht spielen kann, gewann der 25-jährige US-Amerikaner Anthony Kim bereits sein zweites Saisonturnier. Mit einer 65er-Finalrunde und 268 Schlägen auf dem Par 70-Kurs verwies Kim den Schweden Fredrik Jacobson (270) auf Platz zwei. Kim erhielt 1,08 Millionen US-Dollar Siegprämie. Jacobson tröstete sich mit 648.000 Dollar Preisgeld und einem Startplatz für die British Open (17. - 20. Juli) an der Westküste Englands nahe Southport.

Woods-Comeback wohl erst im nächsten Jahr

Wann Woods wieder einsteigt, ließ der Weltranglistenerste in einem Telefon-Interview mit dem Veranstalter offen. Möglich ist, dass der 32-jährige Branchenführer erst im April 2009 beim US-Masters in Augusta/Georgia sein Comeback feiert. Nach seinem 14. Major-Titel bei der US-Open Mitte Juni musste sich Woods zum vierten Mal in seiner Karriere am linken Knie operieren lassen. Die Weltranglisten-Führung von 20,73 Punkten vor seinem Landsmann Phil Mickelson (9,94) ist aber so groß, dass Woods selbst bei einer Pause bis zum Masters ungefährdet die Nummer eins bleibt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: LG Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!
bei MADELEINE.
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017