Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Golf >

Kaymer trotz schlechter Leistung auf Ryder-Cup-Kurs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Golf  

Kaymer trotz schlechter Leistung auf Ryder-Cup-Kurs

12.02.2010, 22:59 Uhr | dpa

Martin Kaymer geht auf dem Green in die Hocke. (Foto: imago)Martin Kaymer geht auf dem Green in die Hocke. (Foto: imago) Golf-Hoffnung Martin Kaymer ist seinem Ryder-Cup-Debüt im Team Europa trotz einer schlechten Leistung wieder einen Schritt näher gekommen. Der 23-Jährige belegte mit 289 Schlägen beim WGC Bridgestone Invitational in Akron/Ohio hinter Sieger Vijay Singh (270) Platz 68 und kassierte noch 34.500 US-Dollar aus der Gesamtdotierung von acht Millionen US-Dollar.

Für Altmeister Bernhard Langer wird derweil der Gesamtsieg auf der US-Championstour der Senioren immer wahrscheinlicher. Langer kam in Colorado Springs nach einem starken Schlussspurt bei den US Open der Senioren auf Platz sechs.

Golf Ceijka enttäuscht bei Canadian Open

Kaymer fällt in der Weltrangliste zurück

Dank seiner Gesamt-Prämien von bisher rund 1,07 Millionen Euro in dieser Saison verteidigte Kaymer Rang neun in der Ryder-Cup-Wertung für das zwölfköpfige Europa-Team, das am 31. August von Kapitän Nick Faldo nominiert wird. Faldo vergibt dabei zwei Wildcards für das Match in Kentucky (19.- 21. September) gegen Gastgeber USA. In der Weltrangliste fiel Kaymer vom 33. auf den 39. Platz zurück.

Golf Siem mit ansteigender Form in Moskau
Golf Johnson gewinnt US Bank Championship

Auch Cejka für das letzte Major qualifiziert

Singh beendete in Akron eine Durststrecke ohne Sieg seit März 2007 und feierte seinen 32. US-Tourtitel mit 1,35 Millionen US-Dollar Siegprämie. Platz zwei teilten sich bei der Generalprobe für die US-PGA-Championship in Oakland Hills/Michigan der Engländer Lee Westwood und der Australier Stuart Appleby. Für das letzte der vier Major des Jahres ist neben Kaymer auch Alexander Cejka qualifiziert.

Erster Tour-Titel für McLachlin

Allerdings war der 37-jährige Cejka bei der Reno Tahoe Open in Nevada am Halbzeit-Cut gescheitert. Bei dem mit drei Millionen Dollar dotierten US-PGA-Turnier feierte der US-Amerikaner Parker McLachlin vor dem Engländer Brian Davis und Landsmann John Rollins seinen ersten Tour-Titel überhaupt.

Langer verteidigt seine Gesamtführung

Mit einer beeindruckenden 66er Schlussrunde kämpfte sich Langer vier Wochen vor seinem 51. Geburtstag noch unter die Top Ten hinter Sieger Eduardo Romero aus Argentinien und Fred Funk aus den USA. Langer steigerte nach 15 Starts sein Prämiensalär auf 1,58 Millionen US-Dollar und verteidigte seine Gesamtführung im Charles-Schwab-Cup, der Jahreswertung der Championstour, mit 1,905 Punkten vor Jay Haas (1,797) und Romero (1,559).

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Hongkong 
Horror-Unfall! Rolltreppe ändert plötzlich Richtung

18 Verletzte nach voll beschleunigtem Richtungswechsel. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Unglaubliche Auswahl: Ihre Nr. 1 für Boxspringbetten

Bequeme Betten in allen Größen zu kleinen Preisen. Riesenauswahl entdecken bei ROLLER.de.

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal