Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Golf >

Daly von nordamerikanischen Fairways verbannt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Golf  

Daly von nordamerikanischen Fairways verbannt

12.02.2010, 22:59 Uhr | sid, dpa

John Daly darf ein halbes Jahr nicht mehr auf der US-PGA-Tour spielen. (Foto: dpa)John Daly darf ein halbes Jahr nicht mehr auf der US-PGA-Tour spielen. (Foto: dpa) Harte Strafe für Profigolfer John Daly: Die US-PGA-Tour hat das Enfant Terrible für sechs Monate gesperrt. Seit Jahren ist Daly wegen Alkohol, Spielsucht und Depressionen in den Schlagzeilen. Seine jüngste Eskapade brachte das Fass für die Verantwortlichen nun zum Überlaufen.

Mitte Dezember hatte der 42-Jährige bei den Australian Open nach einem schlechten Schlag einem Zuschauer eine Fotokamera entrissen und das Gerät gegen einen Baum geschleudert. "Wenn Sie eine neue wollen, kaufe ich Ihnen eine", hatte Daly nach dem Wutausbruch gesagt.

Wachablösung Ist Tiger Woods bald nicht mehr die Nummer eins?

Nun erst einmal nach Europa

Daly war bereits im Jahr 1994 für zwölf Turniere ausgeschlossen worden. Diese Sperre saß er allerdings nicht komplett ab. "Das ist der Tiefpunkt meiner 18-jährigen Karriere", sagte der Golfprofi. "Die Suspendierung ist realistisch gesehen unfair, aber wahrscheinlich fair aus einer bestimmten Sichtweise." Daly will während seiner US-Sperre nun auf der Europa-Tour spielen.

Beinahe vom Vater erschossen

Die Lebensgeschichte des Golfers ist seit Jahren geprägt von schweren Kämpfen, gegen Alkohol, die Spielsucht und Depressionen. So soll Daly nach eigenen Angaben in den Casinos von Las Vegas 60 Millionen Dollar verspielt haben. Beinahe wäre er sogar von seinem Vater erschossen worden. Dieser habe ihn regelmäßig geschlagen und im Alkoholrausch sogar mit einer geladenen Pistole bedroht. Ob seine eigene Depression aus der Kindheit stamme, wisse er nicht, eines sei ihm aber in den vergangenen Jahren klar geworden, erklärte Daly: "Ich habe die Anti-Depressiva abgesetzt. Ein Mensch muss Höhen und Tiefen haben. Ich wollte nicht mehr leben wie ein Zombie."

Besoffen in hilflosem Zustand aufgegriffen

Im Oktober musste der frühere Gewinner der US-PGA-Championship (1991) und der British Open (1995) völlig betrunken eine Nacht im Gefängnis verbringen, nachdem er von der US-Polizei in Winstom-Salem nachts vor einem Restaurant in hilflosem Zustand aufgegriffen wurde. Das Foto von Daly in orangefarbener Gefängniskluft wurde im Internet zur einem Hit. Gerufen wurden die Beamten im Bundestaat North Carolina von seinen Mitreisenden, mit denen er sich auf einer Busfahrt befand. Seine Reisegefährten hatten die weitere Begleitung von Daly abgelehnt. Wegen Kneipenschlägereien war er mehrfach mit der Polizei in Konflikt geraten.

Schlechter Sex Schuld an schlechtem Spiel

In seiner Biografie "My Life in and out the Rough" gab der Golfer einen Einblick in sein desaströses Leben, das auch geprägt war von ehelichen Problemen. Dass es beispielsweise 2006 nicht so gut lief, habe auch am fehlenden Sex mit seiner vierten Ehefrau Sherrie gelegen, die im Sommer eine fünfmonatige Gefängnisstrafe wegen Geldwäsche absaß. Deshalb sei es kein Wunder gewesen, dass er während dieser Zeit nur eine einzige Plazierung unter den Top 25 erreicht habe: "Ich bin ein offenes Buch. Wenn ich gutes Golf spiele, hat meine Frau sich um mich gekümmert."

Zweite Karriere als Musiker geplant

Doch trotz oder vielleicht auch gerade wegen seiner persönlichen Probleme war John Daly bei den Golffans weltweit stets einer der großen Lieblinge. Nach seiner Karriere auf den Fairways will der Hobby-Gitarrist die Fans mit einer eigenen Band, mit der er eine CD aufgenommen hat, beglücken. Den größten Applaus erhält Daly, wenn er sich an einem Bob-Dylan-Klassiker versucht, mit dem er aus seiner persönlichen Sicht den Nagel auf den Kopf trifft: "Knocking on Heaven's Door".

Foto-Show Sportler und ihre Doppelgänger
Testen Sie Ihr Wissen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal