Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Golf >

Kaymer muss weiter auf den Golf-Thron warten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kaymer muss weiter auf den Golf-Thron warten

08.11.2010, 09:07 Uhr | sid, sid

. Martin Kaymer hadert mit seinem Spiel in Shanghai. (Foto: Reuters)

Martin Kaymer hadert mit seinem Spiel in Shanghai. (Foto: Reuters)

Es soll einfach nicht sein: Für Golf-Shootingstar Martin Kaymer ist der Traum von Platz eins in der Weltrangliste erneut geplatzt. Der 25-Jährige spielte auf der 3. Runde der World Golf Championship in Shanghai auf dem Par-72-Kurs eine enttäuschende 74 und fiel mit insgesamt 215 Schlägen vom 18. auf den 27. Platz zurück.

Kaymer hätte die mit sieben Millionen Dollar dotierte Veranstaltung gewinnen müssen, um den Engländer Lee Westwood an der Spitze der Weltrangliste abzulösen. Doch dafür spielte er eine zu wechselhafte Runde. Der Sieger der US-PGA-Championship schaffte auf den 18 Löchern zwar fünf Birdies, doch erlaubte sich Kaymer auch fünf Bogeys und sogar ein Doppel-Bogey. Bereits vergangene Woche hatte er bei den Andalucia Masters den Sprung nach ganz oben verpasst.

Auch Woods schwächelt

Westwood hingegen zeigte sich unbeeindruckt. Er spielte erneut eine starke 67er-Runde und liegt weiter auf Platz zwei mit nur einem Schlag Rückstand auf den führenden Italiener Francesco Molinari (202 Schläge). Ebenso wie Kaymer schwächelten auch Westwoods andere Kontrahenten im Kampf um Platz eins. Superstar Tiger Woods aus den USA fiel nach einer 73er-Runde mit 213 Schlägen auf Rang 17 zurück, sein Landsmann Phil Mickelson liegt nach einer 76 mit 216 Schlägen sogar nur auf dem 34. Platz.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal