Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Golf >

Martin Kaymer will siegen - hart trainiert für "5. Major"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kaymer will siegen - hart trainiert für "5. Major"

09.05.2012, 18:02 Uhr | dpa

Martin Kaymer will siegen - hart trainiert für "5. Major". Martin Kaymer hat hat für das hochklassig besetzten Players Championship in Florida viel trainiert.

Martin Kaymer hat hat für das hochklassig besetzten Players Championship in Florida viel trainiert. (Quelle: dpa)

Hamburg (dpa) - Martin Kaymer hat seinen Heimaturlaub in Deutschland gut genutzt. Nach dem enttäuschenden 44. Platz beim Golf-Masters in Augusta besuchte er Familie und Freunde, genoss das deutsche Essen und lud seine Batterien wieder auf. Auf der faulen Haut lag er trotzdem nicht.

Fleißig arbeitete der 27-Jährige an seinen langen Drives und seinem kurzen Spiel. Die willkommene Abwechslung während seiner dreiwöchigen Auszeit soll sich schon bei seiner Rückkehr zum Turnieralltag bei der hochklassig besetzten Players Championship in Florida auszahlen.

"Es ist eigentlich das fünfte Major, so hoch ist es von den Weltranglisten-Punkten dotiert. Mir geht es darum, zu gewinnen", sagte der Weltranglisten-Achte aus Mettmann vor seinem Start am Donnerstag. Respektvoll sprechen die Golfprofis vom fünften Major im Golfclub TPC Sawgrass in Ponte Vedra Beach - immerhin geht es um ein Preisgeld von 9,5 Millionen Dollar.

Um an seine Erfolge von vor zwei Jahren anzuknüpfen, als er die US PGA-Championship gewann und die Weltrangliste anführte, hat Kaymer eifrig an seinen Schwächen gefeilt. "Nachdem ich letzte Woche in Deutschland viel mit Günter Kessler trainiert habe, bin ich wieder in Scottsdale, um mich hier weiter auf die nächsten Wochen vorzubereiten", schrieb Kaymer auf seiner Facebook-Seite.

Zur Eingewöhnung flog er schon am Sonntag von Arizona nach Florida - der Platz hat seine Tücken. "Für die Players stehen besonders die Wedges und die Drives im Vordergrund, da es bei Bermudagras noch wichtiger ist als sonst, die Fairways zu treffen. Außerdem trainiere ich momentan auch vermehrt kurze Putts mit viel Break", so Kaymer, der zuletzt mit seinem Spiel auf dem Grün haderte.

Am Donnerstagnachmittag (Ortszeit) geht der Rheinländer zusammen mit dem Engländer Justin Rose und Adam Scott aus Australien auf die Runde und will es besser machen als im Vorjahr mit Platz 19. "Die nächsten Wochen werden sehr interessant, ich freue mich drauf, jetzt drei Turniere am Stück zu spielen", meinte Kaymer, der danach die Matchplay Championship in Spanien und die PGA Championship in England auf dem Plan hat.

Besonders im Fokus steht in Florida wieder einmal auch Tiger Woods, der am vergangenen Wochenende zum achten Mal den Cut verpasste und sich aus der Schwungkrise spielen will. "Auf diesem Kurs spielt man entweder richtig gut oder schlecht", sagte der ehemalige Weltranglisten-Erste aus den USA. Der Players-Sieger von 2001 startet zusammen mit dem frischgebackenen PGA-Turniergewinner Rickie Fowler und Hunter Mahan (beide USA) ins Turnier.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal