Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Golf >

Luke Donald wieder Nummer eins - Siem schlägt Hole in One

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Donald wieder Nummer eins - Siem schlägt Hole in One

27.05.2012, 16:11 Uhr | dpa

Luke Donald wieder Nummer eins - Siem schlägt Hole in One. Marcel Siem gelingt ein seltenes Ass.

Marcel Siem gelingt ein seltenes Ass. (Quelle: dpa)

Wentworth (dpa) - Der englische Profi-Golfer Luke Donald hat mit einem Sieg bei der PGA Championship im englischen Surrey zum vierten Mal die Führung in der Weltrangliste übernommen.

Der 34-Jährige verteidigte mit insgesamt 273 Schlägen seinen Titel in Wentworth und freute sich über den Siegerscheck von 750 000 Euro. "Ich bin überwältigt", sagte er auf dem 18. Grün, wo ihn die zahlreichen Zuschauer mit "Luuuke"-Rufen empfingen. Der Nordire Rory McIlroy scheiterte am Cut und ist wieder die Nummer zwei der Welt. Den zweiten Platz beim Turnier teilten sich der Schotte Paul Lawrie und Lokalmatador Justin Rose mit vier Schlägen Rückstand auf Donald.

Der Ratinger Golfprofi Marcel Siem beendete das mit 4,5 Millionen Euro dotierte Turnier mit einer 69er-Runde und 283 Schlägen auf dem geteilten siebten Rang. Ihm gelang auf der Abschlussrunde am zweiten Loch sein erstes Hole in One auf der Europa-Tour. Mit einem Eisen acht schlug er bei dem Par 3 über 141 Meter direkt an die Fahne, der Ball rollte ins Loch. Siem ließ sich von den Zuschauern feiern. Damit gelang ihm das erste Hole in One seit 2008 im noblen Wentworth Club. "Der Start war natürlich super", sagte Siem, der aber auf den zweiten neun Löchern einige Schläge einbüßte. Der Lohn für den Familienvater nach der erfolgreichen Woche betrug immerhin 45 000 Euro.

Martin Kaymer beendete das Turnier nach einem 69er-Schlussdurchgang mit 285 Schlägen auf Rang 15. Dem 27 Jahre alten ehemaligen Weltranglisten-Ersten aus Mettmann, der weiterhin Elfter ist, gelangen auf dem schweren Par-72-Kurs zum Schluss zwei Birdies. "Ich nehme sehr viel Positives aus der Woche, ich habe wirklich gutes Golf gespielt", sagte Kaymer, der am Sonntag wieder besser puttete. "Spielerisch gesehen werde ich jetzt noch weiter am kurzen Spiel arbeiten - chippen, pitchen, putten." Nach drei Turnieren steht nun ein Abstecher nach Deutschland an, danach die Reise nach Phoenix, um sich auf die US Open vorzubereiten. Alex Cejka belegte mit 292 Schlägen den geteilten 49. Rang.

Triumphator war indes Donald. "Ich habe selten eine so gute Stimmung auf dem Platz erlebt, es sind unglaublich viele Fans hier, die mich riesig anfeuerten und lautstark unterstützten", sagte Donald, dem wie Nick Faldo and Colin Montgomerie der zweite Triumph in Wentworth gelang. "Das ist das erste Mal, dass ich einen Titel verteidigen konnte. Und dieser hier ist ein großartiger", sagte der Profi, der erneut mit seinem akkuraten kurzen Spiel brillierte. Als einziger Teilnehmer absolvierte er alle vier Runden mit weniger als 70 Schlägen. Nun will Donald sein erstes Major gewinnen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal