Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Golf >

Kaymer-Krise setzt sich fort - sieben Schläge über Par

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kaymer ratlos nach 79er Runde bei PGA Championship

09.08.2012, 20:18 Uhr | dpa

Kaymer-Krise setzt sich fort - sieben Schläge über Par. Martin Kaymer ist derzeit nicht gut in Form.

Martin Kaymer ist derzeit nicht gut in Form. (Quelle: dpa)

Kiawah Island (dpa) - Golf-Profi Martin Kaymer droht auch beim vierten und letzten Major-Turnier des Jahres das vorzeitige Aus. Zum Auftakt der PGA Championship spielte der 27-Jährige auf dem Par-72-Kurs von Kiawah Island/South Carolina nur eine 79er Runde.

Kaymer liegt damit abgeschlagen auf Platz 143 und droht wie schon vor drei Wochen bei den British Open erneut am Cut zu scheitern. "Ich habe nur zwei Optionen: Aufzugeben oder weiterzuspielen. Und ich werde so lange kämpfen, bis der Knoten wieder platzt", sagte Kaymer dem Internetportal golf.de. In der Auftaktrunde kämpfte er vor allem mit dem Putter.

Dem PGA-Champion von 2010, der zusammen mit Tiger Woods und Titelverteidiger Keegan Bradley (USA) an Loch Nummer zehn ins Turnier gestartet war, unterlief gleich auf den ersten beiden Bahnen jeweils ein Bogey. An seiner zwölften Spielbahn (Par 4) spielte Deutschlands Nummer eins sogar eine Sieben.

"Beim dem Triple-Bogey habe ich vorne in die Waste Area geschlagen, was eigentlich nicht schlecht ist, da man von dort einen guten Winkel hat. Aber er lag relativ tief in einer Fußspur. Daher musste ich den Ball früh treffen. Das gelang auch ganz gut, aber er hat zu spät gespinnt und lief mir hinter das Grün. Von dort habe ich dann drei Chips gemacht", berichtete der Düsseldorfer. "Das ist natürlich bitter, wenn man noch davor ein paar Birdies gemacht hat. Das ist sehr frustrierend. Das läuft das ganze Jahr schon so."

Weitaus besser machte es Marcel Siem. Der 32-Jährige liegt nach einer Par-Runde an Position 45, sechs Schläge hinter Spitzenreiter Carl Petterson (Schweden). Dennoch war der Ratinger mit seinem Spiel auf dem Grün unzufrieden: "Sechsmal hatte ich unter drei Meter zum Birdie, aber nur einmal konnte ich den Putt lochen."

US-Star Woods spielte eine 69 und liegt damit an Position 14. "Wir haben viel Spaß auf der Runde gehabt, auch wenn ich keinen guten Score gespielt habe. Wir haben uns ein bisschen über Deutschland und speziell die Autobahnen unterhalten. Damals in St. Leon-Rot ist er wohl mit einem Maserati rumgefahren", sagte Kaymer.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal