Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Golf >

Kaymer und Siem mit Ryder-Cup-Team in Shanghai

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kaymer und Siem mit Ryder-Cup-Team in Shanghai

24.10.2012, 10:23 Uhr | dpa

Kaymer und Siem mit Ryder-Cup-Team in Shanghai. Martin Kaymer spielt in Shanghai gegen seine europäischen Konkurrenten.

Martin Kaymer spielt in Shanghai gegen seine europäischen Konkurrenten. (Quelle: dpa)

Hamburg (dpa) - Das Wiedersehen war herzlich, doch dieses Mal geht es gegeneinander: Fast das gesamte europäische Ryder-Cup-Team um Martin Kaymer schlägt von Donnerstag an bei der Premiere des BMW Masters in Shanghai ab.

Favorit auf den mit 1,16 Millionen Dollar dotierten Siegerscheck bei dem Sieben-Millionen- Dollar-Turnier der European Tour ist der Weltranglisten-Erste Rory McIlroy. "Es ist schön, zehn der anderen Jungs wiederzusehen", sagte Kaymer, "was uns gelungen ist, war für mich persönlich sehr, sehr wichtig. Es ist wie ein Karriere-Highlight - ich weiß ja nicht, ob es noch höher geht."

Der 27-Jährige aus Mettmann hatte Ende September mit seinem entscheidenden Putt den knappen Ryder-Cup-Sieg gegen die USA perfekt gemacht. "Ich war sehr glücklich, dass ich bei diesem historischen Moment dabei sein durfte. Wir werden diese Woche noch eine Menge darüber reden", meinte der ehemalige Weltranglisten-Erste.

Am Rande des Turniers in Asien gab er zudem bekannt, dass er 2013 erstmals auf die US-PGA-Tour wechseln wird. Er war einer der wenigen Top-Profis, die den Schritt noch nicht vollzogen haben. Besonders zum Jahresanfang, wenn die Plätze in Europa und das Wetter noch zu wünschen übrig lassen, wird man den Rheinländer in den wärmeren Gefilden in Übersee abschlagen sehen. Zumal er im Winter an seinem Wohnsitz in Scottsdale trainiert. Ganz vernachlässigen will der bodenständige Deutsche Europa nicht, sondern im Jahr ohne Ryder Cup auch auf der Europa-Tour ausgewählte Events spielen.

Ein lockeres Show-Match lieferten sich am Dienstag bereits McIlroy und Kaymer gegen Tischtennis-Europameister Timo Boll. Die Popularität von Boll ist in China höher als die der Golf-Millionäre. Der Medienandrang war dementsprechend groß.

Kaymer will nach dem bis auf den Ryder Cup ziemlich schlechten Jahresverlauf bei den ausstehenden drei Turnieren vor dem Abschlussturnier in Dubai noch Punkte sammeln. Bisher liegt er mit 680 000 Millionen Euro nur auf Rang 37 im Race to Dubai. Da ist Marcel Siem aus Ratingen als 13. mit 1,2 Millionen Euro schon besser postiert. Die Top Ten teilen sich am Ende der Saison den Bonus Pool in Höhe von 7,5 Millionen Dollar.

McIlroy, der auf dem Lake Malaren Golf Course 2011 das Shanghai Masters gewann, will seine Führung im Race to Dubai verteidigen. Aktuell führt er vor dem Engländer Justin Rose und könnte mit einer guten Leistung in Shanghai seinen Vorsprung weiter ausbauen. "Ich kann es kaum erwarten, nach Shanghai zurückzukehren", sagte McIlroy. "Es wird eine ganz besondere Erfahrung. Die chinesischen Fans haben mich schon immer unterstützt und ich freue mich, als mehrfacher Major-Sieger antreten zu können."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal