Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Golf >

Beljan gewinnt PGA-Turnier - trotz Krankenhaus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Golf-Drama im Disney Resort: Beljan filmreif zum Sieg

12.11.2012, 10:15 Uhr | dpa

Lake Buena Vista (dpa) - Die atemberaubende Erfolgsgeschichte des US-Golfers Charlie Beljan im Disney Resort in Lake Buena Vista war absolut filmreif: Hervorragendes Golf, Panik-Attacken, Krankenhausaufenthalt, Comeback und ein 846 000-Dollar-Happy-End.

Das Drama unter der Sonne Floridas, in dem der 28-jährige Tour-Neuling aus Mesa/Arizona die Hauptrolle spielte, begann in der zweiten Runde des letzten offiziellen PGA-Turniers des Jahres.

Der Rookie spielte auf dem Palm Golf Course überragend, bekam aber immer wieder Panik-Attacken. Geplagt von Atemnot und Herzrasen musste er kleine Pausen einlegen - auch sein Blutdruck wurde zwischendurch auf dem Platz gemessen. "Er hatte wirklich Angst", erzählte sein Caddie Rick Adcox. "Er sagte immer wieder, dass er das Gefühl habe, sterben zu müssen. Das war echt gruselig".

Doch Beljan wollte nicht aufgeben. Er kämpfte sich über die 18 Löcher, spielte eine überragende 64er Runde und übernahm damit die Führung beim Children's Miracle Network Hospitals Classic - danach ließ sich der völlig aufgelöste Beljan ins Krankenhaus bringen.

Die Ärzte gaben nach einer kurzen Behandlung Entwarnung und Beljan kehrte nach einer fast schlaflosen Nacht in der Klink auf den Platz zurück. Und wieder fühlte er sich auf der Runde unwohl. Doch diesmal half ihm sein Caddie aus der Bredouille - mit Wasser, Energydrinks, Bananen und Erdnussbutter-Sandwiches.

Beljan, der normalerweise während einer Turnierrunde weder etwas isst noch trinkt, gehorchte und sammelte wieder Kräfte. Am Ende des Tages lag er bei dem mit 4,7 Millionen Dollar dotierten Turnier weiter zwei Schläge vor der Konkurrenz.

Der Schlusstag verlief dann ohne weitere Probleme für den jungen Familienvater aus Arizona. Beljan spielte eine gute 69er-Runde und triumphierte mit 272 Schlägen vor seinen Landsleuten Matt Every und Robert Garrigus (beide 274). "Es ist immer noch nicht real", war sein erster knapper Kommentar nach dem filmreifen Drama in vier Akten, für das der Rookie 846 000 Dollar kassierte.

Die Schlussszene hätten auch die Disney-Regisseure nicht besser arrangieren können: Nach dem Premierensieg reckte Beljan seinen erst sieben Wochen alten Sohn Graham in die Höhe - wie einen Pokal.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal