Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Golf >

Talentierte Woods-Nichte Cheyenne startet in München

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Talentierte Woods-Nichte Cheyenne startet in München

29.05.2013, 12:19 Uhr | dpa

Talentierte Woods-Nichte Cheyenne startet in München. Cheyenne Woods hat ein freundliches Gemüt.

Cheyenne Woods hat ein freundliches Gemüt. (Quelle: dpa)

Hamburg (dpa) - Das einnehmende Lächeln beherrscht Cheyenne Woods schon viel besser als ihr Onkel. Während der weltbeste Golfer Tiger Woods nur ungern Pressetermine wahrnimmt, selten vor Freude beim Spielen sprüht und sich gern mit einem ganzen Begleittross umgibt, ist seine Nichte aufgeschlossen.

"Nein, der Name ist eigentlich keine Bürde, er hilft mir in vielen Situationen. Ich spiele Golf, seit ich fünf Jahre alt bin, weil ich Spaß daran habe", sagte die 22-Jährige vor ihrem Start bei den Ladies German Open in Gut Häusern bei München.

Natürlich habe sie mehr Druck als andere, aber sie müsse sich eben allein auf der Tour beweisen. Ab und zu telefoniere sie mit ihrem Onkel, so fünf- bis sechsmal im Jahr, und lasse sich schlaue Ratschläge geben. Zu College-Zeiten, als sie viele Rekorde brach und Turniere gewann, twitterte der Tiger stolz über seine talentierte Nichte. Seit vergangenem Jahr versucht sie sich auch als Profi, ist aber noch darauf angewiesen, bei gut dotierten Turniere eingeladen zu werden. Auch dabei hilft der Name.

Ein wenig ähnlich sieht sie ihm, die hochgewachsene Sportlerin mit der langen Mähne aus Kalifornien. Sie haben anfangs den gleichen Lehrer gehabt, Tiger Woods Vater Earl Dennison, der beiden schon im Kleinstkindalter den Schläger in die Hand drückte. Mit drei Jahren soll sie mit ihrem Opa in der Garage geübt haben. Mit fünf habe er sie dem Sportvermarkter IMG empfohlen, erzählt sie. Den 15 Jahre älteren Tiger sah sie fast nur noch im Fernsehen. Er blieb immer ihr Vorbild.

"Auch wenn ich meinen Onkel nur ein paar Mal im Lauf des Jahres treffe, verfolgt er immer, was ich mache und wie ich spiele. Für mich ganz wichtig ist es, dass er immer für mich da ist und ich ihn anrufen kann, wenn ich einen Rat brauche. Deshalb ist das wirklich eine ganz tolle Beziehung und ich bin ihm sehr dankbar dafür", sagte sie vor ihrem ersten Auftritt in Deutschland. Im Frühjahr besuchte sie erstmals das Masters in Augusta und verfolgte Tiger während seiner Runden. Besonders die Menschenmassen, die den Branchenprimus auf Schritt und Tritt begleiten, imponierten ihr.

Nach Gut Häusern ist die Amerikanerin ganz allein gekommen, nicht mal ein Caddie begleitet sie. Die lebenslustige Cheyenne Woods mit dem Faible für Schuhe und Schmuck gibt zu, dass ihr das Team aus erfolgreichen College-Zeiten fehlt. Von Europa ist sie ganz begeistert, hat erste Freundschaften auf der Tour geschlossen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal