Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Golf >

Schlechter Auftakt für Kaymer in Boston

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Golf  

Schlechter Auftakt für Kaymer in Boston

31.08.2013, 20:53 Uhr | dpa

Schlechter Auftakt für Kaymer in Boston. Martin Kaymer konnte in Boston nicht überzeugen.

Martin Kaymer konnte in Boston nicht überzeugen. (Quelle: dpa)

Boston (dpa) - Martin Kaymer hat in den ersten beiden Runden des Golfturniers in Boston den entscheidenden Schritt nach vorn im FedExCup verpasst.

Beim zweiten von vier Playoff-Events spielte Deutschlands Nummer eins zunächst eine 69er Auftaktrunde auf dem Par-71-Kurs, dann eine 72 und rangierte vorerst auf dem geteilten 65. Platz. Damit war er nach Abschluss seiner Runde gerade eben im Cut, ein Großteil der Kollegen war aber noch auf dem Platz. Der 28-Jährige aus Mettmann müsste sich erheblich steigern, damit er sich noch unter die Top 70 schieben kann, die sich für das dritte Playoff-Turnier in Lake Forest qualifizieren.

Seine Platzierung würde derzeit nur zu Rang 95 im FedExCup-Ranking reichen. Um weiter im Rennen um den Zehn-Millionen-Dollar-Jackpot zu bleiben, muss Kaymer aber einen Platz unter den besten 70 erreichen - dafür wäre in Boston eine Top-20-Platzierung nötig.

Die Führung hatte am Samstagnachmittag (Ortszeit) der Spanier Garcia mit 129 (65+64) Schlägen inne. Der Amerikaner Roberto Castro lag mit 130 (65+65) Schlägen an zweiter Stelle. Der amerikanische Weltranglisten-Dritte, Phil Mickelson, war nach seiner guten 63 zum Auftakt erst gestartet. "Ich fühle, dass ich die nächsten Wochen sehr gut spielen werde. Ich kann es wirklich fühlen", sagte der 43-Jährige. "Ich habe mental sehr viel Energie und kann mich derzeit voll auf den Punkt konzentrieren." Der beliebte Mickelson gewann in seiner Karriere bereits fünf Major-Turniere, aber noch nie den millionenschweren FedExCup.

Superstar Tiger Woods konnte den Zehn-Millionen-Dollar-Bonus 2007 und 2009 einstreichen. Auch in diesem Jahr führt er das FedExCup-Ranking noch an. In Boston startete er mit 68 Schlägen als geteilter 34. in das mit acht Millionen Dollar dotierte Turnier. Die Rückenschmerzen, die ihn noch in der vergangenen Woche in Jersey City quälten, scheinen ausgestanden zu sein.

Die Millionen-Show der PGA-Tour geht nach dem Turnier in Boston vom 12. bis 15. September in Lake Forest im US-Bundesstaat Illinois weiter, ehe zum Abschluss die Top 30 bei der Tour Championship in Atlanta (19. - 22. September) um den großen Jackpot spielen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal