Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Golf >

Golf: Ast bremst Woods, Furyk mit magischer Runde

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kurioser Tag in Lake Forest  

Ast bremst Woods, magischer Furyk

14.09.2013, 11:17 Uhr | dpa, sid

Golf: Ast bremst Woods, Furyk mit magischer Runde. Probleme mit dem Holz: Tiger Woods ärgerte sich mit einem natürlichen Hindernis herum. (Quelle: AP/dpa)

Probleme mit dem Holz: Tiger Woods ärgerte sich mit einem natürlichen Hindernis herum. (Quelle: AP/dpa)

Kurioser Tag beim Golf-Turnier in Lake Forest. Während Jim Furyk eine magische 59er-Runde spielte, hat ein abgebrochener Ast Tiger Woods das Leben schwer gemacht. Der Superstar wurde mit zwei Strafschlägen belegt, weil sich sein Ball bewegt hatte, als er das davor liegende Holzstöckchen entfernen wollte. Der 37 Jahre alte Amerikaner rutschte durch den Zwischenfall vom vierten auf den 13. Platz ab.

Woods hatte den Ball direkt am ersten Loch in die Büsche geschlagen und danach versucht, sich den Weg etwas freizuräumen. Als er den Ast anfasste, rollte der Ball ein klein wenig. Daraufhin ließ er das Stöckchen liegen. "Der Ball hat sich bewegt, das steht fest", sagte Slugger White, Regelbeauftragter der Tour. Woods wurde durch ein Video überführt. Das Ergebnis war ein Vierfach-Bogey - nach der 72er-Runde auf dem Par-71-Kurs liegt Woods mit insgesamt 138 Schlägen deutlich hinter seinen führenden Landsleuten Brandt Snedeker und Furyk (beide 131).

Erst der sechste Spieler

Vor allem Furyk hatte kräftig aufgeholt, nachdem ihm als sechstem Spieler der PGA-Tour das Kunststück gelungen war, den Tag mit nur 59 Schlägen zu beenden. Eine niedrigere Runde hat es auf der US-Tour noch nicht gegeben. Der US-Open-Sieger von 2003 verzauberte die Zuschauer auf dem Kurs des Conway Farms Golf Clubs im Norden von Chicago mit elf Birdies und einem Eagle - ein Bogey an Loch Nummer fünf verhinderte sogar eine mögliche 58er Runde.

"Die beste Runde meines Lebens"

Furyk huschte schon vor dem Putt zur historischen 59er Runde ein Lächeln über das Gesicht. Der Schlag aus gut einem Meter Entfernung war nur noch Formsache. Souverän schob er den weißen Ball ins Loch, ballte die Faust und schloss seinen langjährigen Caddie Mike Cowan in die Arme.

"Es war die beste Runde Golf, die ich in meinem Leben gespielt habe", sagte Furyk überglücklich. Der entscheidende Schlag war aber nicht der letzte Putt, sondern die Annäherung zuvor. Nach einem perfekten Abschlag auf dem 370 Meter langen Par-4-Loch hatte der US-Open-Champion von 2003 nur noch knapp 95 Meter bis zur Fahne. Vor dem Schlag sagte Furyk zu sich selbst: "Wie viele Möglichkeiten wirst du in deinem Leben noch bekommen, so etwas zu machen? Mach es so einfach wie möglich für dich." Und das tat er. Mit einem perfekten Schlag feuerte er den Ball einen Meter ans Loch. Der Rest ist Geschichte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Stärken Sie Ihr Immunsystem für die kalte Jahreszeit

Vitamine und Mineralien zu reduzierten Preisen. Jetzt bestellen und sparen! zu DocMorris

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal