Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Golf >

Kaymer gefrustet in Belek - Dubuisson gewinnt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Golf  

Kaymer gefrustet in Belek - Dubuisson gewinnt

10.11.2013, 15:34 Uhr | dpa

Kaymer gefrustet in Belek - Dubuisson gewinnt. Martin Kaymer enttäuschte bei den Turkish Open.

Martin Kaymer enttäuschte bei den Turkish Open. Foto: Luis Forra. (Quelle: dpa)

Belek (dpa) - Golfprofi Martin Kaymer hat die mit 5,4 Millionen Euro dotierten Turkish Open auf einem enttäuschenden 25. Platz beendet. Mit einem Gesamtergebnis von 275 (69+68+68+70) und am Sonntag nur zwei Schlägen unter Platzstandard (72) verlor der 28-Jährige aus Mettmann elf Plätze.

"Die Chips und Pitches sind sehr frustrierend", sagte der Rheinländer kurz vor dem Abflug zum Abschlussturnier der European Tour in Dubai. Dort geht er vom 22. Rang mit bisher rund einer Million Euro Verdienst in der Abschlusswertung des Race to Dubai (europäischen Geldrangliste) an den Start. In Führung liegt der Schwede Henrik Stenson.

Platz 18 war für Tour-Neuling Maximilian Kieffer (Düsseldorf/274: 66+73+68+67) ein gutes Resultat, auch wenn er damit das Finale verpasste. "Im Großen und Ganzen kann ich zufrieden sein mit dem Turnier", meinte 23-Jährige. Seine erste Saison in der ersten Liga der Golfer beendete er mit einem Preisgeld von 417 000 Euro als 73., die Tourkarte für 2014 hat er schon längst sicher.

Marcel Siem (Ratingen/278: 69+71+72+66) wurde geteilter 41. und hat mit 636 000 Euro auf Gesamtplatz 50 genug Punkte für das Schlussevent der 60 besten Golfer in Dubai gesammelt. Für Topplatzierungen sind seine Leistungen aber zu schwankend.

Den größten Scheck in seiner Karriere (848 930 Euro) strich der Franzose Victor Dubuisson für den ersten Sieg auf der Europa-Tour ein. Der 23-Jährige ging mit sechs Schlägen Vorsprung auf den Platz in Belek, am Ende waren mit einem Gesamtscore von 264 nur noch zwei auf Jamie Donaldson übrig. Dem Waliser gelang mit einem Ass aus 165 Metern auf der 16. Bahn der Schlag des Tages. Bereits beim Masters im Frühjahr war ihm das Kunststück auf der US-Tour gelungen.

Der Weltranglistenerste Tiger Woods (268: 69+71+72+66) aus den USA wurde geteilter Dritter. Der 37-Jährige verblüffte am Samstag mit einem Trickschlag direkt an einem Baum die zahlreichen Zuschauer. Fast hätte er sich dabei verletzt, als er mit dem Schläger den dicken Baumstamm traf. Woods, der mit einem fürstlichen Antrittsgeld in die Türkei gelockt worden war, haderte insgesamt mit den Grüns und verspielte mit einigen schlechten Putts die Chance auf den Sieg.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Freizügig 
So lasziv hat man Beatrice Egli noch nie gesehen

Das Schlager nicht gleich brav bedeutet, beweist Beatrice Egli nun in ihrem Musikvideo. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Samsung Haushaltsgeräte

Starke Marken, starke Technik: Altgerätemitnahme, Anschluss-Service und Hauslieferung. von OTTO

Shopping
Trendige Wohnzimmermöbel in riesiger Auswahl

Wohnwände, Sofas, Couchtische u. v. m. bequem zuhause auswählen & bestellen bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal