Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Golf >

Kaymer will Weltranglistenpunkte in Dubai

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Golf  

Kaymer will Weltranglistenpunkte in Dubai

13.11.2013, 13:24 Uhr | dpa

Kaymer will Weltranglistenpunkte in Dubai. Martin Kaymer hofft weiter auf seinen ersten Sieg im Jahr 2013.

Martin Kaymer hofft weiter auf seinen ersten Sieg im Jahr 2013. Foto: Justin Lane. (Quelle: dpa)

Hamburg (dpa) - Noch einmal richtig angreifen und wichtige Weltranglistenpunkte für den Ryder Cup 2014 sammeln, lautet Martin Kaymers Ziel beim europäischen Tour-Finale der besten 56 Golfer in Dubai.

Kopfzerbrechen machen dem 35. der Welt derzeit aber die Annäherungen aus 20, 30 Metern. "Mein Chippen macht viel kaputt", sagte Kaymer, der in diesem Jahr nur noch zwei Chancen auf den angestrebten Turniersieg hat. Beim mit acht Millionen Dollar dotierten Event in der Wüste und dem Einladungsturnier Anfang Dezember in Südafrika.

"Leider ist die letzte Woche etwas enttäuschend zu Ende gegangen, aber ich habe jetzt hier in Dubai die Chance, direkt weiterzumachen! Wenn das Chippen besser klappt, kann ich mit Sicherheit weiter vorne mitspielen", schrieb der 28-Jährige aus Mettmann auf seiner Facebook-Seite. Er arbeite akribisch an den kurzen Schlägen. "Schauen wir, was ab Donnerstag passiert!", schrieb der Sieger der europäischen Geldrangliste Race to Dubai von 2010. Dieses Mal hat er auf Rang 25 aber nichts mit dem Ausgang der Serie zu tun.

Auch für Marcel Siem auf Weltranglistenplatz 81 geht es darum, noch etwas an Boden gutzumachen vor dem Jahresende. Der Ratinger plagt sich aber seit Wochen mit akuten Knieproblemen und muss möglicherweise am Meniskus operiert werden. "Habe gerade zum ersten Mal in meinem Leben eine Kortison Spritze bekommen, nicht schön!!! Seit zwei Jahren habe ich schon einen festgestellten Riss im Innenmeniskus. In China und der Türkei hat mein Meniskus mir nur beim Gehen Probleme gemacht, jetzt leider auch beim Schlagen. Hoffentlich halte ich noch die beiden Turniere durch und dann geht es unters Messer. Ich kämpfe mich durch!!!", schrieb Siem auf seiner Facebook-Seite.

Sein Ausnahmejahr krönen will Kaymers Kumpel Henrik Stenson. Der Schwede kann nach der US-PGA-Tour als dritter Profi überhaupt auch in Europa triumphieren. "Das ist die beste Saison meiner Karriere. Diese Woche könnte das Sahnehäubchen auf dem Kuchen sein", sagte Stenson, der aber leicht gehandicapt mit Handgelenksschmerzen an den Start geht. Mit 2 379 195 verdienten Euro führt er die Rangliste an. Abgeschlagen auf Position 46 hat Vorjahressieger Rory McIlroy aus Nordirland mit dem Ausgang der Saisonwertung nichts zu tun.

Abfangen können Stenson aber noch der Engländer Justin Rose, Graeme McDowell (Nordirland) und Ian Poulter. Mit dem Briten Poulter hat Stenson eine Wette laufen: Wer das Rennen um Europas Nummer 1 verliert, muss dem anderen Drinks servieren und bezahlen. Bei einem Preisgeld von einer Million Euro für den Turniersieg plus einer Extra-Prämie von ebenfalls fast einer Million dürfte die Rechnung allerdings kein Problem sein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal