Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Golf >

Talent Foos weiter stark in Doha - Kaymer fällt zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Golf  

Talent Foos weiter stark in Doha - Kaymer fällt zurück

24.01.2014, 18:14 Uhr | dpa

Talent Foos weiter stark in Doha - Kaymer fällt zurück. Amateur Dominic Foos hält in Doha locker mit den Profis mit.

Amateur Dominic Foos hält in Doha locker mit den Profis mit. Foto: Stringer. (Quelle: dpa)

Doha (dpa) - Golf-Youngster Dominic Foos hat auch am dritten Tag des Qatar Masters für Furore gesorgt. Der erst 16 Jahre alte Amateur aus Karlsruhe verbesserte sich in Doha nach seiner dritten 70er Runde mit insgesamt 210 Schlägen auf den geteilten 24. Rang.

Foos hatte am Vortag zum ersten Mal in seiner Karriere den Cut bei einem Profi-Turnier der European Tour geschafft. Martin Kaymer fiel dagegen nach einer 73er Runde weiter zurück und lag wie Marcel Siem vor der Schlussrunde mit 213 Schlägen auf dem 44. Rang. Die Spitze bei der mit 2,5 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung teilten sich der Spanier Rafa Cabrera-Bello und Steve Webster aus England mit jeweils 204 Schlägen.

Das größte deutsche Golf-Talent beeindruckte die Konkurrenz im Doha Golf Club erneut durch seine Konstanz. Wie an den ersten beiden Turniertagen unterschrieb Foos am Freitag erneut vier Birdies und zwei Bogeys auf seiner Scorekarte. In der Gesamtwertung ließ er so prominente Profis wie den überragenden Golfer des Jahres 2013, den Schweden Henrik Stenson, oder die ehemalige Nummer eins der Welt, Luke Donald, aus England hinter sich.

Deutschlands Ryder-Cup-Champion Kaymer konnte in seiner dritten Runde die erhoffte Aufholjagd nicht starten. Der 28-Jährige aus Mettmann spielte lediglich zwei Birdies und kehrte nach Schlagverlusten an den Löcher 7, 13 und 15 mit 73 Schlägen ins Clubhaus zurück. Mit bereits neun Schlägen Rückstand auf das Spitzen-Duo hat der ehemalige Weltranglisten-Erste keine Chancen mehr auf den Sieg im Emirat am Persischen Golf. Auch der Ratinger Siem machte mit seiner 71er Runde kaum an Boden gut. Maximilian Kieffer aus Düsseldorf war bereits am Vortag am Cut gescheitert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal