Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Golf >

Golf: Langer und Kaymer schaffen beim Masters den Cut

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Cut überstanden  

Kaymer verbessert sich, Langer schwächelt

12.04.2014, 09:53 Uhr | sid

Golf: Langer und Kaymer schaffen beim Masters den Cut. Schlagende Argumente: Martin Kaymer hat beim Masters eine ordentliche zweite Runde gespielt. (Quelle: dpa)

Schlagende Argumente: Martin Kaymer hat beim Masters eine ordentliche zweite Runde gespielt. (Quelle: dpa)

Geschwächt von einer hartnäckigen Bronchitis hat Deutschlands Golf-Idol Bernhard Langer beim 78. US Masters in Augusta/Georgia einen durchwachsenen zweiten Tag erwischt und seine gute Ausgangsposition verspielt. Der 56-Jährige, der das Major-Turnier in den Jahren 1985 und 1993 gewonnen hatte, spielte auf dem Par-72-Kurs eine 74er-Runde und fiel mit insgesamt 146 Schlägen auf den 26. Rang zurück. Den Cut überstand Langer auch dank eine Birdies am letzten Loch aber ebenso problemlos wie Martin Kaymer, der das Klubhaus nach einer soliden Standardrunde mit insgesamt 147 Schlägen und Platz 37 erreichte.

"Die Grüns sind hier verdammt schwer. Ich habe einige gute Bälle geschlagen, die leider nicht immer belohnt wurden. Der wechselnde Wind machte die Sache auch nicht einfacher", sagte Langer nach seinem Auftritt. An die Spitze des Feldes setzte sich dank einer herausragenden 68er-Runde der US-Amerikaner Bubba Watson. Zur Halbzeit liegt der Masters-Sieger von 2012 neun Schläge vor Langer und zehn vor Kaymer.

Schwächen auf dem Grün

Nach einem soliden Start und vier Par-Löchern musste Langer, der wegen seiner Krankheit bereits am Vortag geklagt hatte, auf den Bahnen fünf und sechs jeweils Bogeys notieren. Der Routinier konnte auch danach seine im Vergleich mit der jüngeren Konkurrenz deutlich kürzeren Abschläge durch gute Putts nicht wettmachen. Im Gegenteil: Auch auf den Grüns offenbarte der 56-Jährige an diesem Tag Schwächen und verzeichnete bei zwei Birdies insgesamt noch zwei weitere Schlagverluste.

Am zweiten Tag wurde schnell klar, dass Langer auch wegen seiner Krankheit eine ähnliche Glanzleistung wie zum Auftakt nicht wiederholen kann. "Die Löcher waren so ewig lang, dann noch der Gegenwind" - zuviel für den Golf-Oldie, der ohnehin nicht zu den besten Abschlägern zählt. Dank seiner Erfahrung ("Natürlich ist es hier sehr wichtig, gerade bei solchen Bedingungen, dass man den Platz sehr gut kennt") ließ sich der Anhausener aber auch durch insgesamt vier Schlagverluste nicht aus der Ruhe bringen.

Darauf kann Kaymer "aufbauen"

Kaymer verpasste es zu Beginn, wertvollen Boden gutzumachen. Nach der Hälfte der Runde standen jeweils ein Bogey (ein Schlag über Par) und ein Birdie (ein Schlag unter Par) zu Buche - zu wenig für eine Aufholjagd. Dennoch bewies der Rheinländer Moral und zog durch zwei weitere Birdies zwischenzeitlich sogar mit Langer gleich. Offenbar berauscht von seiner ordentlichen Vorstellung verließ ihn kurz vor Schluss die Konzentration. Ein Bogey auf der letzten Bahn verhinderte allerdings den Sprung weiter nach vorne.

"Das ist natürlich schade, vor allem, weil ich mir viele Chancen erarbeitet habe. Ich muss mehr Putts machen, daran kann ich jetzt leider nichts mehr ändern. Dennoch war es vom Golferischen vielleicht die beste Runde, die ich hier je gespielt habe", sagte Kaymer. Er fügte aber an: "Abgesehen davon kann ich aber nichts Negatives über den Tag sagen. Auf meinem Spiel von heute kann ich aufbauen."

Der dreimalige Masters-Gewinner Phil Mickelson (USA) verpasste unterdessen überraschend ebenso den Cut wie unter anderem seine Landsleute Jason Dufner und Webb Simpson sowie der Engländer Luke Donald und Charl Schwartzel (Südafrika), der Sieger von 2011.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal