Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Golf >

Golf-Legende Ernie Els verletzt Zuschauer mit Golfball

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Fühle mich schrecklich"  

Golf-Legende Ernie Els verletzt Zuschauer

18.07.2014, 08:16 Uhr | dpa

Golf-Legende Ernie Els verletzt Zuschauer mit Golfball. Ernie Els  (Quelle: AP/dpa)

Die British Open stehen für Ernie Els bislang unter keinem guten Stern. (Quelle: AP/dpa)

Den ersten Abschlag von Ernie Els bei der 143. British Open wird ein Zuschauer in schmerzhafter Erinnerung behalten. Der ältere Mann wurde von dem Golfball des Südafrikaners voll im Gesicht getroffen und erlitt eine schwere Platzwunde. Später musste er sogar in ein Krankenhaus gebracht werden. Els, zweifacher Sieger der Open Championship, war nach dem Unfall geschockt.

"Ich fühle mich wirklich schlecht. Da war überall Blut", sagte der 44 Jahre alte Südafrikaner, der sich nach dem Fehlschlag kaum noch auf das Golfspiel konzentrieren konnte. Die Golf-Legende beendete die erste Runde im Royal Liverpool Golf Club mit schwachen 79 Schlägen.

Fan geht es schon besser

Mittlerweile geht es dem Fan besser. "Das war heute wirklich ein harter Tag. Ich habe eben mit dem Mann gesprochen, den ich am ersten Loch getroffen habe, und ich bin wirklich glücklich, dass er wieder okay ist. Ich habe ihm ein paar Tickets besorgt", twitterte Els.

Kaymer schwächelt

Derweil startete auch Martin Kaymer mit einigen Problemen. Der amtierende US-Open-Champion spielte nur eine 73 - weil die Konkurrenz zum Auftakt des ältesten noch ausgespielten Turniers der Welt glänzte, muss Kaymer sogar um den Cut kämpfen. Kaymer erkannte, dass er "Schläge auf das Feld verloren" hatte und nannte dafür die schwachen Abschläge. "Ich habe nicht viele Fairways getroffen", sagte er.

McIllroy und Weods stark

Einen vielversprechenden Start erwischten hingegen die ehemaligen Weltranglistenersten Rory McIlroy und Tiger Woods. Der 25-jährige McIlroy beeindruckte mit seiner 66er-Runde und thronte damit auch kurz vor Rundenende noch immer auf dem ersten Rang.

Der 14-malige Major-Sieger Woods, der nach seiner Rücken-OP Ende März drei Monate pausiert hatte und seitdem nur ein Turnier gespielt hatte, benötigte trotz zweier Bogeys gleich zu Beginn nur drei Schläge mehr. "Nach meinem fürchterlichen Start habe ich mich zurückgekämpft. Ich habe mich ruhig und gut gefühlt", sagte Woods. Der 38-Jährige hatte "The Open" zuletzt vor acht Jahren bei der letzten Austragung in Hoylake gewonnen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017