Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Golf >

Tiger Woods verzichtet auf Ryder Cup und lehnt Wildcard ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schon wieder der Rücken  

Woods lehnt Wildcard für Ryder Cup ab

14.08.2014, 10:18 Uhr | dpa

Tiger Woods verzichtet auf Ryder Cup und lehnt Wildcard ab. Tiger Woods muss für den Ryder Cup absagen. (Quelle: imago/UPI Photo)

Tiger Woods muss für den Ryder Cup absagen. (Quelle: UPI Photo/imago)

Golf-Superstar Tiger Woods hat die von Kapitän Tom Watson angebotene Wildcard ausgeschlagen und freiwillig auf seine achte Teilnahme am Ryder Cup verzichtet. "Ich habe mit Tom darüber gesprochen. Ich war natürlich begeistert davon, dass er mir den Start ermöglichen wollte, aber ich habe das abgelehnt", teilte der 14-malige Major-Champion, der erneut an Rückenbeschwerden laboriert, auf seiner Homepage mit.

Woods war Ende Juni drei Monate nach einer erneuten Rückenoperation auf den Golfplatz zurückgekehrt, zog sich aber in der vorletzten Woche bei der World Golf Championship in Akron/Ohio schon wieder eine Blessur zu. Er startete zwar bereits in der Woche darauf bei der US PGA Championship, scheiterte dort aber am Cut nach zwei Runden.

"Meine Rückenmuskulatur muss heilen"

Die Absage von Woods erfolgte offenbar auf ärztlichen Rat. "Sie haben mir gesagt, dass meine Rückenmuskulatur heilen muss. Sie haben mir geraten, nicht zu spielen oder zu trainieren. Ich bin froh darüber, dass die neuen Beschwerden keine Spätfolgen der Operation sind", erklärte der 38-Jährige.

Watson, selbst achtmaliger Major-Gewinner, hatte dem Tiger dennoch ein Hintertürchen für den traditionellen Kontinentalvergleich gegen Titelverteidiger Europa offen gelassen und stets betont, dass ihm dessen Teilnahme wichtig sei- sportlich hatte sich Woods nicht qualifiziert.

Woods ohnehin kein guter Mannschaftssportler

Der Ryder Cup findet vom 26. bis 28. September im schottischen Gleneagles statt. In dem Team-Duell, das zu den bedeutendsten Sportereignissen weltweit gehört, hatte sich der Einzelkünstler Woods allerdings nur selten auch als hervorragender Mannschaftssportler präsentiert.

Die Bilanz von Woods fällt daher auch eher durchwachsen aus. Von seinen insgesamt 29 Matches im Ryder Cup konnte Woods nur 13 gewinnen, neben 14 Niederlagen kam er noch auf zwei Punkteteilungen. Mit insgesamt 14 Punkten liegt Woods klar hinter Europas Größen Sir Nick Faldo (England/25 Punkte aus 46 Spielen) und Bernhard Langer (Anhausen/24 Punkte aus 42 Partien).

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017