Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Golf >

Golf: Kieffer und Foos stark - Zanotti geht es besser

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Golf  

Kieffer und Foos stark - Zanotti geht es besser

11.09.2014, 20:50 Uhr | dpa

Golf: Kieffer und Foos stark - Zanotti geht es besser. Maximilian Kieffer spielte in Zandvoort eine starke Auftaktrunde.

Maximilian Kieffer spielte in Zandvoort eine starke Auftaktrunde. Foto: Marc Müller. (Quelle: dpa)

Zandvoort (dpa) - Maximilian Kieffer und Tour-Neuling Dominic Foos haben mit Runden von 67 und 68 Schlägen einen guten Start in das Golf-Turnier im niederländischen Zandvoort hingelegt.

Die beiden Profis aus Düsseldorf und Karlsruhe positionierten sich im Kennemer Golf & Country Club auf den Rängen sechs und elf. Moritz Lampert aus St. Leon-Rot lag nach einer 71er Runde im Mittelfeld. Die Führung bei der mit 1,8 Millionen Euro dotierten Veranstaltung der Europa-Tour übernahmen der Lokalmatador und Titelverteidiger Joost Luiten und der Schotte Jamie McLeary mit jeweils 65 Schlägen.

Allerdings konnten nicht alle Spieler die erste Runde auf dem Par-70-Platz an der niederländischen Westküste beenden. Das Turnier musste für zwei Stunden unterbrochen werden, weil Fabrizio Zanotti von dem Ball eines Mitspielers am Kopf getroffen wurde und zu Boden ging. Nach der Behandlung auf dem Platz wurde der Profi aus Paraguay zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus gefahren. Zanottis Tour-Kollegen Ricardo Gonzalez aus Argentinien und der Chilene Felipe Aguilar beendeten das Turnier vorzeitig, um ihren Freund in die Klinik zu begleiten.

Nach Angaben der European Tour haben die neurologischen Test zum Glück keine Auffälligkeiten gezeigt. "Vielen Dank für die ganzen Nachrichten, ich bin aus dem Krankenhaus entlassen worden. Jetzt werde ich mir ein paar Wochen freinehmen", teilte der diesjährige Sieger der German Open in Köln am Abend per Twitter mit.

Zanotti war im Kennemer Golf & Country Club gerade auf der 14. Spielbahn unterwegs, als ihm das Unglück passierte. Der Franzose Alexandre Kaleka hatte seinen Abschlag auf der 14. Bahn so weit nach links verzogen, dass der Golfball den Profi aus Paraguay direkt am Kopf traf.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal