Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Golf >

Marcel Siem gewinnt Golf-Turnier in Shanghai

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Golf  

Millionen-Scheck für Siem nach Sieg im Stechen

02.11.2014, 14:37 Uhr | dpa

Marcel Siem gewinnt Golf-Turnier in Shanghai. Marcel Siem beendet seine Aufholjagd erfolgreich.

Marcel Siem beendet seine Aufholjagd erfolgreich. Foto: Rolf Vennenbernd. (Quelle: dpa)

Shanghai (dpa) - Der Ratinger Marcel Siem hat den bisher größten Erfolg seiner Golf-Karriere gefeiert. Der 34-Jährige gewann das Masters-Golfturnier in Shanghai und den Siegerscheck von 1,17 Millionen Dollar (930 000 Euro).

Nach einer 73er Runde und insgesamt 272 Schlägen setzte sich Siem im Stechen gegen Alexander Levy aus Frankreich und den Engländer Ross Fisher durch. Mit einem Chip-In zum Birdie entschied er die Partie und heimste den vierten Sieg in Europa ein. "Der Platz war ein Monster heute mit dem Wind und den Fahnenpositionen", sagte Siem nach der Runde.

"Die Lage vor dem Chip im Stechen war gut, obwohl ein wenig Gras vor dem Ball lag. Der Sieg bedeutet mir sehr viel nach den zwei Operationen in diesem Jahr. Vor der Woche hätte ich nicht mit einer Top-Zehn-Platzierung gerechnet, jetzt stehe ich hier als Sieger. Einfach unglaublich", bilanzierte Siem beim Internetportal "golf.de".

Schon vor dem Stechen hatte Siem die Chance, das Turnier für sich zu entscheiden, schob aber einen Zwei-Meter-Putt am 18. Loch vorbei. "Es war nicht der beste Putt meines Lebens auf dem 72. Loch, aber ich habe den Kopf nicht hängen lassen. Ich konnte beide Playoffs in meiner Karriere bisher gewinnen und habe zu meinem Caddie gesagt, dass kein Weg an mir vorbei führt", erzählte der Deutsche.

Ziemlich ernst stieg er auf das Golfcart, das ihn zum Stechen erneut an den Abschlag brachte. Siem schlug seinen Drive zwar weiter als Levy und Fisher, ließ den zweiten Schlag aber im Vorgrün landen. Die Konkurrenten lagen viel besser auf dem Grün. Doch dann gelang Siem der besondere Schlag und der Ball lief aus etwa 15 Metern schnurgerade ins Loch.

Mit dem Preisgeld konnte der Rheinländer locker seine Spielschulden bei Levy bezahlen. Mit dem Kollegen, dessen Fünf-Schläge-Vorsprung er am Sonntag aufholte, zockte er um jede Runde mit 200 Euro. Am Ende stand Siem beim Franzosen mit 600 Euro in der Kreide.

Maximilian Kieffer beendete das Turnier bei windigen Bedingungen mit einer 81 auf dem Par-72-Platz und teilte sich mit insgesamt 296 Schlägen den 69. Rang. Der Düsseldorfer war nur auf Einladung seines Sponsors in China dabei und beendet seine zweite Saison in der ersten europäischen Liga recht unzufrieden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal