Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Golf >

Golf: Kaymer fällt bei Players leicht zurück - Woods zittert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Golf  

Kaymer fällt bei Players leicht zurück - Woods zittert

08.05.2015, 20:58 Uhr | dpa

Golf: Kaymer fällt bei Players leicht zurück - Woods zittert. Martin Kaymer schlägt bei der Players Championship einen Ball aus dem Bunker.

Martin Kaymer schlägt bei der Players Championship einen Ball aus dem Bunker. Foto: Tannen Maury. (Quelle: dpa)

Ponte Vedra Beach (dpa) - Titelverteidiger Martin Kaymer ist am zweiten Tag der Players Championship in Florida leicht zurückgefallen.

Der Golfprofi aus Mettmann spielte beim inoffiziellen fünften Major-Turnier in Ponte Vedra Beach eine 72er Runde. Mit insgesamt 141 Schlägen wird Kaymer seinen elften Platz nach dem ersten Tag nicht halten können. Als der früh gestartete US-Open-Sieger ins Clubhaus zurückkehrte war fast die Hälfte des Teilnehmerfeldes noch auf dem Platz unterwegs.

"Ich habe mich sehr gut zurückgekämpft und kann sehr positiv nach Hause gehen heute", sagte Kaymer der Deutschen Presse-Agentur. Nach drei gespielten Bahnen und zwei Birdies lag er mit einem Gesamtergebnis von fünf unter Par noch auf Platz zwei. Anschließend unterliefen ihm jedoch auf den nächsten sechs Löchern drei Bogeys und ein Doppel-Bogey, so dass der Deutsche ein Zwischenergebnis von Par aufwies und sogar Gefahr lief, den Cut zu verpassen. 

"Die erste Neun habe ich nicht gut gespielt, viele schlechte Abschläge gemacht und mir dadurch wenig Birdie-Chancen erarbeitet. Zudem waren die Grüns extrem schnell, das hat sieben, acht Löcher gedauert, bis ich mich daran gewöhnt habe", meinte Kaymer. Auf der zweiten Neun ließ er sich etwas mehr Zeit, schwang seine Schläger langsamer und hatte so mehr Kontrolle. "So muss man diesen Golfplatz spielen", betonte der 30-Jährige.

Durch diese kleine Anpassung erspielte sich Kaymer einige Birdie-Chancen, nutzte drei davon und verschwand zufrieden zum Mittagessen in der Players Lounge. "Es war wichtig, mich in die Position zu bringen, auf der ich jetzt bin. Ich glaube, da kann noch einiges passieren. Aus der Erfahrung weiß ich, dass der Platz am Wochenende etwas schwerer zu spielen ist", so Kaymer.

Alex Cejka konnte mit einer 73er Runde seine gute Leistung des ersten Tages nicht bestätigen und rutsche mit 142 Schlägen ins Mittelfeld ab. Bernhard Langer hatte seine zweite Runde bei der mit zehn Millionen Dollar dotierten PGA-Veranstaltung auf dem Par-72-Kurs im TPC Sawgrass noch nicht begonnen.

Superstar Tiger Woods bangt nach seiner 71er Runde an Tag zwei um die Qualifikation für das Wochenende. Der 14-malige Majorsieger aus den USA, der zusammen mit Kaymer auf dem Platz unterwegs war, lag zu diesem Zeitpunkt mit 144 Schlägen genau auf der Cutlinie. Woods muss nun auf die Ergebnisse der Konkurrenz warten, ob es für ihn reicht oder ob er vorzeitig ausscheidet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal