Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball - Europacup: Magdeburg verschafft sich gute Ausgangslage

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Europapokal  

Magdeburg verschafft sich gute Ausgangslage

18.11.2007, 20:25 Uhr | dpa

Der Magdeburger Stian Tönnesen (Foto: dpa)Der Magdeburger Stian Tönnesen (Foto: dpa) Mit dem Auftaktsieg im europäischen Pokalsieger-Wettbewerb hat der krisengeschüttelte SC Magdeburg zumindest sportlich von den Querelen abgelenkt. Der SCM deklassierte in seinem Drittrunden-Hinspiel zu Hause den russischen Klub Sungul Tscheljabinsk mit 41:27 (19:14). Damit verschaffte sich Magdeburg eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel und den damit verbundenen Einzug ins Achtelfinale.

Tore wie am Fließband

Vor nur 2.200 Zuschauern in der Bördelandhalle war Bennet Wiegert mit acht Toren bester Werfer in Reihen des EHF-Pokalsiegers. Bei den international allenfalls zweitklassigen Gästen markierten Pawel Starikow und Igor Glasyrin (je 5) die meisten Treffer. Zwar ließen die Magdeburger viele hochkarätige Chancen aus, gerieten aber dennoch nie in Gefahr. Im letzten Spieldrittel fielen beim SCM Tore wie am Fließband, während den Russen gar nichts mehr gelang.



Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video


Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal